BlaulichtreportIserlohnMK

Warnung vor Betrug mit falschen Polizeibeamten

Iserlohn/Märkischer Kreis (ots) – In den vergangenen Tagen kam es in Iserlohn zu zwei versuchten Betrugsfällen. Beide Male riefen unbekannte Männer am späten Abend bei älteren Damen an und gaben sich als Kriminalbeamte aus. Sie gaben vor, einen Täter festgenommen zu haben, der einen Zettel mit der Anschrift der Damen mitgeführt habe. Daraufhin forderten sie ihre Opfer auf, ihr Geld “in Sicherheit zu bringen” und es nötigenfalls bei der Bank abzuheben und daheim zu deponieren. In beiden Fällen kam es glücklicherweise zu keinem Schadenseintritt.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor derartigen Anrufen. Polizeibeamte werden niemals derartige Forderungen stellen oder mit Ihnen auf diese Weise in Kontakt treten. Lassen Sie sich nicht auf zweifelhafte Forderungen ein! Wählen Sie im Verdachtsfall den Polizei-Notruf 110!

Die Polizei im Märkischen Kreis berät kostenlos zum Thema Trickbetrug. Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter der Rufnummer 02373/9099-5513 oder -5510.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"