Die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wird für Mittelständler immer mehr zum Thema. Der SEO-Markt wächst und damit auch die Anzahl der SEO Agenturen. Preise, Angebote und Arbeitsweisen sind dabei häufig sehr unterschiedlich. An diesen vier Punkten können Sie eine seriöse SEO Agentur erkennen.

Individuelle Strategien

Foto: Pixabay.com

Finger weg von SEO-Paketen, die für jedes Projekt die gleichen Leistungen enthalten und zum Festpreis verkauft werden. Achten Sie immer darauf, dass Sie ein individuelles Angebot erhalten.

Der Wettbewerb ist in unterschiedlichen Märkten nicht gleich intensiv. Aus diesem Grund ist auch der Aufwand nicht immer gleich. Achten Sie darauf, dass Ihre SEO Agentur dies berücksichtigt.

Maßgeschneiderte Strategien machen zudem nicht nur bei der Abrechnung einen Unterschied, sondern auch bei der Effektivität der SEO-Strategie. Eine Orientierung an den Wettbewerbern hilft dabei die eigenen Maßnahmen besser zu planen, unnötigen Aufwand zu vermeiden und berücksichtigt die individuellen Spielregeln des Marktes.

“Zukunftsorientierte Optimierung”

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt, mit dem insbesondere die Hanseranking GmbH aus Hamburg wirbt ist die Zukunftsorientierung.

Änderungen an den Algorithmen der Suchmaschinen werden fortlaufend vorgenommen. Natürlich kann diese niemand mit Sicherheit vorhersagen, aber dennoch ist es wichtig diese Veränderungen einzukalkulieren. Nur so können Sie mit Suchmaschinenoptimierung nachhaltig erfolgreich sein.

Wenn Sie heute Strategien benutzen, die in vier Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit nicht funktionieren können Sie nicht langfristig mit Suchmaschinenoptimierung erfolgreich sein.

Transparenz

Eine offene und ehrliche Kommunikation ist die Grundlage für jede auf Dauer erfolgreiche Zusammenarbeit. Insbesondere bei der Suchmaschinenoptimierung ist die notwendige Transparenz sehr wichtig.

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Ihre Agentur Sie zuverlässig und ausführlich über die Maßnahmen informiert und nicht im Hintergrund manipulative Methoden verwendet. Häufig empfiehlt es sich die Verwendung solcher Methoden vertraglich auszuschließen.

SEO-Vertrag

Wenn es tatsächlich zu einer Zusammenarbeit kommt ist ein guter SEO-Vertrag unbedingt notwendig. Unterschreiben Sie diesen keinesfalls ohne sich vorher alle Klauseln im Detail anzuschauen.

Es gibt viele wichtige Fragen die geklärt sein sollten. Dazu gehört nicht nur Klarheit über den Einsatz von Vorgehensweisen, die gegen die Richtlinien von Google verstoßen, sondern es geht auch um Haftungsfragen und ähnliches.

Auf dem Blog der Kanzlei Putte finden Sie diesbezüglich einen interessanten Blogbeitrag, der auf die wichtigsten Punkte im SEO-Vertrag im Detail eingeht.

Fazit: Achten Sie von Anfang an auf eine gute Kommunikation

Der rote Faden, der sich durch alle Punkte zieht ist die Bedeutung einer guten Kommunikation mit der SEO Agentur. Achten Sie darauf, dass Sie alle Themen offen ansprechen können und Ihre Fragen kompetent und ausführlich beantwortet werden.

Unser Tipp: Sprechen Sie die vier … weiterlesen »

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere