Mittelstand Südwestfalen

Heimischer Einzelhandel punktet mit Vertrauen


Siegen-Mitte hat zusätzliche Parkplätze an Wochenenden

 

Im Einzelhandel vollziehen sich rasante Veränderungen. In seiner Herbstsitzung befasste sich nun der Einzelhandelsausschuss der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) unter dem Vorsitz von Michael Schreiber, Schuhhaus Schreiber, Siegen, mit den Folgen für die heimischen Betriebe. Gastgeberin war die Commerzbank in Siegen-Mitte.  „Das sieht ja jetzt schon richtig gut aus“, stellten die Teilnehmer bei der anschließenden Baustellenbesichtigung mit Bürgermeister Steffen Mues mit Blick auf das offene Siegbett fest. Und: Siegen-Mitte ist auch in der Bauphase gut zu erreichen. Mues wies auf die zusätzlichen Parkmöglichkeiten hin, die durch Öffnung des Gerichtsparkplatzes an den Wochenenden geschaffen worden sind.

 

Internet ergänzt Handel

„Online-Shops dringen immer tiefer in die Sortimente des klassischen Einzelhandels vor. Dahinter stehen oft genug anonyme Kapitalgeber, die erwarten, dass sich die Vorfinanzierung eines Tages auszahlt. Dazu müssen sie neue Marktanteile gewinnen. Dies geht nur zulasten anderer Anbieter”, so beschrieb Ausschussvorsitzender Michael Schreiber die derzeitige Situation. Aber: „Wir stellen fest, dass sich der Kunde zwar gerne über das Internet informiert, dann aber doch lieber in einem unserer Geschäfte kauft”, so Schreiber, der neben seinen Filialen auch einen Internet-Shop eingerichtet hat. „Die Kunden kommen zu uns, weil sie uns vertrauen und sich bei uns gut aufgehoben fühlen”, berichtete auch Heinjochen Fuchs, Brillen Fuchs, Siegen. Thomas Weissner, Geschäftsführer der „Leder Jaeger” Unternehmensgruppe, ist noch einen Schritt weiter gegangen und hat sich vom bloßen Händler zum Hersteller mit eigenen Marken wie „flac“ und eigenem Online-Shop entwickelt.

 

„Das Internet ist aus dem Gebrauchtwagenhandel nicht mehr wegzudenken“, so kommentierte Wolfgang Keller, Inhaber des Autohauses Toyota Keller, die Auswirkungen der Online-Verkaufsplattformen für Gebrauchtwaren auf das Geschäft. Er hat damit Erfolg: „Etwa zwei Drittel des Geschäfts werden heute über das Internet angebahnt”, so Keller. „Wichtig ist, auf Online-Anfragen sofort zu reagieren, sonst orientiert sich der Kunde rasch woanders.”

 

Energieeffizienz macht wettbewerbsfähiger

Unternehmer wie die Reinhard Hesse, Bäckerei Hesse, haben sich sehr früh auch mit einer anderen Entwicklung auseinandergesetzt: den steigenden Energiepreisen. Sie treffen den Kunden und den Handel gleichermaßen. Das Tanken wird teurer, ebenso die Heizung von Wohnung und Geschäftsräumen. Die Stromkosten erreichen Spitzenwerte. Hesse und Annette Leitz, Inhaberin des Juweliergeschäfts Müller, Siegen, berichteten über spürbare Kostensenkungen, die sie mit Investitionen zur Energieeinsparung und effizienten Energienutzung erzielt haben. „Das verschafft uns einen Wettbewerbsvorteil”, so Hesse. Die höheren Rohstoff- und Energiekosten würden sich letztlich aber in höheren Preisen niederschlagen.

Bildzeile: Im Einzelhandel vollziehen sich rasante Veränderungen. In seiner Herbstsitzung befasste sich nun der IHK-Einzelhandelsausschuss mit den Folgen für die heimischen Betriebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"