Nordseeurlaub für jedermann – das ist das Ziel einer laufenden Qualitätsinitiative entlang der niedersächsischen Nordsee. Mittlerweile reicht die Auswahl von barrierefreien Strandzugängen bis hin zur kostenlosen Beförderung mobilitätseingeschränkter Personen. Das Angebot wächst weiter, dank des großen Engagements der örtlichen Tourismus-Akteure und einiger Fördermittel, die u. a. vom Land Niedersachsen zur Verfügung gestellt werden.

Strandläufer: Barrierefreie Mobilität in Butjadingen

Seit Mai verkehren Urlauber auf der Halbinsel mit dem sogenannten Strandläufer zwischen Nordenham und Tossens. Dabei handelt es sich um ein neues Busangebot auf der Linie 408, das für Inhaber der Gästekarte (Kurkarte) kostenlos ist. Der Strandläufer ist mit Niederflurtechnik ausgestattet und ermöglicht komfortables Reisen für alle. Das schließt auch mobilitätseingeschränkte Personen mit Kinderwagen und Rollstühlen ein.

Otterndorf hat nun auch Wattmobile

Pünktlich zum Start in die Sommersaison 2017 hat die Otterndorf Marketing GmbH für jene Gäste, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, ein Wattmobil angeschafft. Durch die geringe Haftung der Räder im Schlickboden, durch das leichte Überwinden von Hindernissen und durch die Seewasserbeständigkeit vereint das Wattmobil alle Eigenschaften, die es für Menschen mit einer Gehbehinderung braucht, um das Wattenmeer erleben zu können. Die niedrige Sitzschale ermöglicht darüber hinaus das leichte Ein- und Aussteigen und den Kontakt zum Boden, das Anfassen des Watts und damit das Erspüren der einmaligen Textur des Otterndorfer Watts.

Jetzt neu in Otterndorf: Pünktlich zum Beginn in die Sommersaison 2017 hat die Otterndorf Marketing GmbH ein Wattmobil für bewegungseingeschränkte Gäste angeschafft. Foto: Die Nordsee GmbH

Solar-Rollstuhl cadWeazle macht mobil

Schon vor zehn Jahren kam der sogenannte cadWeazle, ein akkubetriebener Rollstuhl, an die niedersächsische Nordseeküste. Testphase und erste Einsätze hatte der „Rolli“ mit den extrem breiten Reifen auf Juist. Wattführer Heino Behring verleiht ihn seitdem an mobilitätseingeschränkte Gäste, die gern mit ihm das Wattenmeer erkunden möchten. Die neusten cadWeazle stehen den Gästen auf Spiekeroog und Borkum zur Verfügung. Im Rahmen eines Förderprojekts wurden die elektrisch betriebenen Allradrollstühle angeschafft, um allen Gästen die Strände und das Wattenmeer zugänglich zu machen. Dank seines Solarpanels lässt sich das geländetaugliche Fahrzeug umweltschonend aufladen. Den Solar-Rollstuhl können Gäste ganzjährig gegen eine Gebühr von 7,50 Euro pro Stunde für maximal drei Stunden mieten. Auch auf Norderney, Langeoog und Wangerooge können die Rollstühle über die Kurverwaltungen ausgeliehen werden.

Foto: Die Nordsee GmbH

Einzigartig an Niedersachsens Nordsee: Strandsegeln mit Handicap

Die Borkumer Strandsegelschule „World of Wind“ bietet Menschen mit Handicap die Möglichkeit, den Strandsegelsport zu erlernen. Die Schulungen werden … weiterlesen »

Das könnte Sie auch interessieren:

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema