Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Netphen – Eine äußerst aufmerksame 47-jährige Netphenerin bemerkte am Dienstag im Beethovenweg in Dreis-Tiefenbach einen verdächtigen grauen Renault Megane mit Wiesbadender (WI) Kennzeichen, der ihr dort zuvor schon einmal fahrenderweise aufgefallen war und nun plötzlich unterhalb ihres eigenen Hauses stand. Als die Frau deshalb dort vorsichtshalber einmal etwas genauer nachschaute, sprangen plötzlich zwei Unbekannte von dem benachbarten Grundstück zunächst auf die Straße und dann in den Megane und fuhren eiligst in Richtung Ortsmitte davon.

Die alarmierte Polizei stellte bei dem in Rede stehenden Wohnhaus eine eingeschlagene Scheibe im Erdgeschoss fest. Im Rahmen der sofort ausgelösten Fahndung konnte der Renault dann erfolgreich von einer Kreuztaler Streifenwagenbesatzung gestellt und die drei aus dem Baltikum stammenden Männer im Alter zwischen 29 und 39 Jahren vorläufig festgenommen werden.

Einer der Festgenommenen verfügt bereits über einschlägige Erkenntnisse auf dem Eigentumssektor. Jetzt ermittelt das Kreuztaler Kriminalkommissariat gegen das Trio. Aus Sicht der Polizei verdeutlicht der vorliegende Fall wiederum den Grundsatz, dass ein aufmerksamer Nachbar der beste Einbruchsschutz ist. Jeder Bürger kann so einen aktiven Beitrag zur Verhinderung von Einbrüchen leisten.

Dabei gilt immer: Aufmerksam sein! Eine Kultur des Hinsehens und Handelns macht es den Einbrechern nämlich schwer. Wer seine Umgebung und Nachbarschaft im Auge behält, verdächtige Personen oder Geschehnisse wahrnimmt, sollte dies sofort der Polizei über 110 mitteilen. Dieses Verhalten hilft sehr effektiv, den Tätern – am besten noch vor der Tat! – das Spiel zu verderben.

Ebenso führen gute Riegel vor Fenstern und Türen häufig dazu, dass Täter ihre Einbrüche schon frühzeitig abbrechen. Einbrecher wollen nämlich schnell ins Haus einsteigen. Eine gute Sicherung bedeutet Verzögerung – und damit ein erhöhtes Risiko für die Täter. Bürgerinne und Bürger, die Informationen zur Sicherung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung erhalten möchten, können sich gerne während der normalen Bürodienstzeiten (Mo-Fr, 08.00 – 16.00 Uhr) beim Kommissariat Vorbeugung (Telefon 0271-7099-4800) der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein melden.

Das Kommissariat informiert auch über Hersteller von geprüften und zertifizierten einbruchhemmenden Produkten und Unternehmen, die Sicherungstechnik fachgerecht einbauen können.

Quelle: ots

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere