BlaulichtreportSiegen NachrichtenSiegen-Wittgenstein

Flucht endet vor breiter Bauarbeiter-Brust

Siegen – Am Mittwochmorgen kontrollierten Polizeibeamte der Wache Siegen im Bereich des Kölner Tor gezielt die Einhaltung der dortigen Lichtzeichenregelungen. Dabei fiel den Beamten ein 27-jähriger Siegener auf, der als Fußgänger einfach bei Rot über die Ampel marschierte.

Als der Mann aufgrund dieses Verstoßes kontrolliert werden sollte, gab er urplötzlich Fersengeld und versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht am Siegufer entlang zu entziehen. Dabei hatte der Flüchtende allerdings die Rechnung ohne einen zu diesem Zeitpunkt im Bereich einer dortigen Hausecke beschäftigten Bauarbeiter gemacht.

Diesem lief der Flüchtende nämlich direkt vor die Brust. Eine den Flüchtenden verfolgende Polizeikommissarin rief dem Bauarbeiter zu, dass er den 27-Jährigen festhalten soll. Dieses tat der Bauarbeiter denn auch, indem er dem Flüchtenden einfach den Weg versperrte. Als der Siegener so dank der tatkräftigen Mithilfe des Bauarbeiters festgehalten bzw. überwältigt werden konnte, konnte die Kommissarin noch erkennen, dass der 27-Jährige eine Tüte in Richtung der Sieg warf. Mithilfe einer Leiter, die der Bauarbeiter den Polizisten nun freundlicher Weise auch noch zur Verfügung stellte, konnten die Beamten dann den steilenUferbereich zur Sieg hinunter klettern und dort die von dem 27-Jährigen zuvor weggeworfene Tüte sicherstellen.

In dieser konnten verbotene Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt werden. Auch bei der Durchsuchung des Siegeners fanden die Polizisten noch eine geringe Menge Betäubungsmittel, die ebenfalls sichergestellt wurden.Der 27-Jährige gab schließlich gegenüber der Polizei an, dass er erstvor zwei Tagen aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden sei. Am Mittwoch hatte er sich dann die verbotenen Drogen in Siegen gekauft und dann Angst bekommen, dass der erneut hinter schwedische Gardinen wandern müsste. Deshalb hatte er – im Besitz der Drogen – nach dem Rotlichtverstoß die Flucht ergriffen.

Nun ermittelt das Kriminalkommissariat gegen den 27-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Ach ja, eine Anzeige wegen Missachtung des Rotlichts der Ampel wurde natürlich auch noch gefertigt. Und für die äußerst tatkräftige Unterstützung durch den Bauarbeiter bedankt die Polizei sich natürlich recht herzlich.

Quelle: ots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"