BlaulichtreportKreuztal NachrichtenSiegen-Wittgenstein

Kreuztal: Polizei lobt umsichtige Senioren

Kreuztal (ots) – Goldrichtig reagierte am Mittwochnachmittag eine 75-jährige Kreuztaler Seniorin, als es bei ihr plötzlich an der Hautür in Fellinghausen schellte. Dort standen zwei Männer, die vorgaben, von einer bestimmten Firma zu kommen, um die Wärmepumpe überprüfen zu müssen.

Vollkommen unvermittelt drangen die beiden Männer dann in die Wohnung ein, einer begab sich zu der im Flur befindlichen Wärmepumpe, während der andere “plötzlich” auf die Toilette musste. Die clevere Seniorin wurde nun aber sofort skeptisch, informierte ihren in der Wohnung anwesenden Lebensgefährten, zusammen hielt man das verdächtige Duo gezielt im Blick und forderte die beiden Unbekannten letztlich auch auf, die Wohnung sofort wieder zu verlassen. Die 75-Jährige alarmierte anschließend noch die Polizei und konnte den Beamten dann auch noch mitteilen, dass ihre weiteren “Ermittlungen” bereits ergeben hätten, dass die vermeintliche Firma, von der die beiden Unbekannten vorgaben zu kommen, schon seit geraumer Zeit überhaupt nicht mehr zu existieren scheint.

Das Duo hatte sich außerdem durch den Umstand verdächtig gemacht, dass es zunächst behauptete, der Filter der Wärmepumpe müsse gewechselt und die Pumpe gereinigt werden. Dies würde 240 Euro kosten. Als das Seniorenpaar diese ablehnte und auf einem schriftlichen Angebot bestand, sagten die beiden Unbekannten, man könne das Ganze natürlich auch ohne Rechnung erledigen – dann zum Preis von nur 120 Euro. Daraufhin wurden sie von den beiden cleveren Senioren der Wohnung verwiesen.

Die Polizei lobt ausdrücklich das umsichtige Verhalten des Seniorenpaares und warnt vor der geschilderten Masche. Außerdem weist die Polizei nochmals darauf hin, dass Unbekannte auf keinen Fall in die eigenen vier Wände eingelassen werden sollten. Bestehen Zweifel an der Identität eines “Besuchers” oder eines vermeintlichen “Vertreters”, so sollte man sich nicht scheuen, entsprechende Kontrollanrufe zu tätigen oder die Polizei über den Notruf 110 zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"