BlaulichtreportSiegenSiegen-Wittgenstein

Raubüberfall auf Eiserfelder Spielhalle

Siegen-Eiserfeld (ots) – Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag eine Spielhalle in Siegen-Eiserfeld überfallen.

Die maskierten und ganz in Schwarz gekleideten Männer betraten das Ladenlokal in der Eiserfelder Straße gegen 0:40 Uhr. Einer der Räuber bedrohte die anwesende Angestellte und einen Gast mit einer Schusswaffe. Bereits nach wenigen Minuten war alles vorbei – die Täter flüchteten mit ihrer Beute, einer unbestimmten Summe Bargeld, zu Fuß in unbekannte Richtung. Kurze Zeit später erreichte ein Notruf die Leitstelle der Siegener Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahnung auch unter Beteiligung benachbarter Polizeistationen aus Rheinland-Pfalz und Hessen konnten die Räuber nicht gefasst werden.

Zur Beschreibung der Täter ist zu sagen, dass beide mit einer ungefähren Körpergröße von etwa 1,70 Meter relativ klein waren, beide hatten eine eher schlanke Figur und traten komplett in schwarzer Kleidung sowie mit schwarzen Sturmmasken auf. Das Siegener Kriminalkommissariat 2 hat jetzt die Ermittlungen zur Aufklärung der Straftat übernommen. Die Öffentlichkeit wird um Mithilfe gebeten: Wer hat in der Nacht zu Montag, etwa zwischen 0:15 Uhr und 01:00 Uhr verdächtige Beobachtungen im Bereich der Eiserfelder Straße in Siegen-Eiserfeld gemacht und hier auffällige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0271/7099-0 mit der Siegener Polizei in Verbindung zu setzen.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!