Siegen – Am vergangenen Wochenende kam es bei mehreren polizeilichen Einsätzen zu Widerstandshandlungen gegen eingesetzte Beamte.

In der Nacht zu Samstag kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Weidenauer Siegstraße im Rahmen eines Einsatzes wegen Ruhestörung zu Widerstandhandlungen. Die Polizei nahm daraufhin zwei Personen in Gewahrsam.

In einem Siegener Krankenhaus versuchte ein 39-jähriger Mann, nachdem er zunächst fortdauernd das Krankenhauspersonal beleidigt hatte, die Dienstpistole eines dorthin entsandten Streifenbeamten zu ergreifen. Anschließend leistete auch dieser Mann den Beamten Widerstand, so dass auch gegen ihn eine Strafanzeige gefertigt wurde.

Schließlich rastete ein unter erheblichem Alkoholeinfluss stehender 25-jähriger Siegener am frühen Samstagmorgen “Am Bahnhof” derart komplett aus, dass selbst seine Freunde ihn nicht mehr unter Kontrolle bringen konnten. Polizeibeamte nahmen den Wüterich schließlich in Gewahrsam und lieferten ihn in die Ausnüchterungszelle ein.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema