Meinungsfreiheit für Südwestfalen. Mach mit als Bürgerreporter!

Jeder aus Südwestfalen kann mitmachen - Vereine sollten mitmachen
LINK: BÜRGERREPORTER LOGIN

Präamble & Nutzungsbedingungen

Die Welt verändert sich schnell. Die Informationsflut in den neuen Medien führt dazu, dass das Regionale leider schnell untergeht. Jeder möchte sich gerne einen Überblick darüber machen, was vor seiner eigenen Haustüre geschieht. Am besten mit Informationen aus erster Hand in einer ungekürzten Version. Hierfür steht unsere neue Bürgerzeitung.

Unsere Bürgerzeitung für Südwestfalen lebt aber auch von den Menschen, die hier Texte und Fotos veröffentlichen. Sei es eine Reportage über den eigenen Verein. Die Meldung von Sportergebnissen, oder einfach die Bekanntgabe von Veranstaltungsterminen.

Suedwestfalen-Nachrichten.de bietet allen eine ansprechende Internetplattform mit modernster Suchmaschinenoptimierung und die Verbreitung der veröffentlichten Nachrichten im Kurznachrichtendienst Twitter und auf unserer Facebookseite (mit einer suedwestfälischen Community von über 6.500 Menschen!). Südwestfalen-Nachrichten ist nahezu 100% im Jahresdurchschnitt erreichbar, dass garantiert unser höchst moderner Serverpark. Für unsere Leser und auch Bürgerzeitungsautoren gibt es keine Veröffentlichungslimits. Es kann so viel und so oft veröffentlicht werden, wie man will. Vereine im Kreisgebiet haben den Vorteil eines wertvollen "Backlinks" (für die bessere Platzierung bei z.B. Google) und erreichen im Gegensatz zur eigenen Homepage nicht nur überwiegend die eigenen Vereinsmitglieder!

Das Betreiberteam von der neuen Bürgerzeitung wird einen eigenen redaktionellen Rahmen setzen und auf Veranstaltungen in Südwestfalen Fotos machen und als Fotostrecke hier bei Suedwestfalen-Nachrichten.de veröffentlichen. Der Umfang kann aber nur dann ansprechend werden, wenn möglichst viele Bürger und Vereine sich an diesem kostenlosen Dienst beteiligen. 

Für Veröffentlichungen im Namen von zugelassenen Parteien gilt: Wir akzeptieren keine Beiträge mit unsachlichem Schreibstil oder Beleidigungen. Ihre Partei darf weder offiziell vom Verfassungsschutz beobachtet werden, noch von einem deutschen Gericht in Bezug einer Verfassungsfeindlichkeit gebracht worden sein. Der Betreiber von Südwestfalen-Nachrichten behält sich bei rein politischen Beiträgen jederzeit das Recht seines "virtuellen Hausrechts" vor. Das gilt vor allem, wenn im Nachhinein festgestellt werden sollte, dass ein "Reichsbürger" oder verurteilter Links- bzw. Rechtsextremer hinter den Texten stehen sollte.  

Wichtig: Alle Autorenbeiträge werden auf Gesetzeskonformität und Rechtsschreibfehler kontrolliert. Inhaltlich findet aber definitiv keinerlei Zensur statt! - Die Qualität der Beiträge entscheidet zum Schluss, ob der Beitrag als Topthema, als Startseitenthema, oder einfach nur in der Unterkategorie "Leserbeiträge" platziert werden.

Sie brauchen Hilfe? Kein Problem.

Wir nutzen die weltweit eingesetzte Blogsoftware "Wordpress". Hierzu gibt es zahlreiche Hilfeseiten im Netz. Zum reinen Text und Foto veröffentlichen sollte aber jeder keine Anleitung benötigen, da sich das System wie die Textverarbeitung "Word" bedienen lässt.

Linktipp:

Video: Wordpress Artikel schreiben


Die Highlights von Südwestfalen-Nachrichten im Überblick:

  • Veröffentlichte Texte werden in wenigen Minuten bei Google zu finden sein
  • Alle Meldungen werden nach Freigabe automatisch "getwittert" (https://www.twitter.com/suewena)
  • Alle Meldungen werden nach Freigabe automatisch bei Facebook veröffentlicht (https://www.facebook.com/suedwestfalen)
  • Südwestfalen Nachrichten ist für Mobiltelefone optimiert! Alle Meldungen sind auch bei langsamen Handyverbindungen schnell abrufbar.
  • Gewerbliche Texte müssen ganz klar einen Bezug zum Sauerland oder Siegerland haben. Sprich: Das Unternehmen muss sein Firmensitz in Südwestfalen haben. Zusätzlich müssen die gewerblichen Texte exklusiv für unsere Bürgerzeitung verfasst worden sein. Reine Suchmaschinen optimierte Texte mit Backlinks oder reine Textbeiträge mit rein werblichem Charakter werden nicht kostenfrei veröffentlicht (!).
  • Das System wird über die eingeblendete Werbung und durch Produktempfehlungen finanziert. Bitte akzeptieren Sie die Werbeformen und nutzen Sie die hier eingeblendeten Produktvorschläge für Ihren täglichen Bedarf. Nur so können wir diese Bürgerzeitung dauerhaft anbieten.

Lange Rede, kurzer Klick. Hier können Sie sich unverbindlich und gratis als Bürgerreporter registrieren. Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie, dass wir Ihre Mailadresse in unseren Newsletterverteiler aufnehmen und dass das Redaktionsteam jederzeit mit Ihnen in Kontakt treten darf. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Anonyme Autoren akzeptieren können (gem. Presserecht):