Iserlohn/Letmathe – In einem Keller eines Hauses in Oestrich nahmen Bewohner einen intensiven, ungewohnten Geruch wahr. Als dieser nicht nachließ und immer “berauschender” wurde, informierte man die Polizei, da man eine Vermutung hatte. Die eingetroffenen Beamten witterten gleich den vertrauten Geruch von erntefähigen bekannten Pflanzen. Im Keller der Eltern eines 26 jährigen jungen Mannes wurden sie dann auch fündig. Der junge Mann hatte den Keller zu einer Plantage zur Aufzucht von Hanfpflanzen umfunktioniert. Die Polizei stellte im Keller fast 70 reife Pflanzen sicher, die im Nachgang abgeerntet wurden. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Im Hause riecht es nun eher wieder nach frisch gewaschener Wäsche als nach Cannabis.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema