Kreuztal – In der Nacht zu Samstag kam es in einer Wohnung in Kreuztal an der Marburger Straße zu zwei Schussabgaben mit einer Schreckschusswaffe.

Zunächst gab das spätere Opfer, der 63-jährige Wohnungsinhaber, mit der ihm gehörenden Waffe offenbar aus bloßen Demonstrationszwecken einen Schuss in Richtung Boden ab. Dann gelangte die Waffe in die Hand einer nach eigenem Bekunden völlig waffenunerfahrenen 44-jährigen Frau bzw. Besucherin, die dann wahrscheinlich versehentlich aus kurzer Distanz einen Schuss in Richtung des 63-Jährigen abgab. Dadurch erlitt dieser eine Verletzung im Gesichtsbereich, so dass er in eine Spezialklinik eingeliefert werden musste.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere