Gesundheit

Zu einem erholsamen Schlaf gehört auch die richtige Matratze

Nicht nur Katzen schlafen viel und gerne. Auch wir Menschen schlafen viel und gerne und das nicht nur Nachts. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass der Mensch fast 24 Jahre seines Lebens verschläft. Da ist es schon ein entscheidender Aspekt, auf was für einer Matratze man liegt. Für einen ausgeruhten, wachen Verstand und für einen gesunden Körper benötigt der Körper im Schnitt 8 Stunden Schlaf. Kinder brauchen etwas mehr. Manch einer aber auch weniger. So ist halt jeder Körper verschieden. Doch eines bleibt gleich… Wir schlafen wenn wir krank sind, denn Schlafen ist die beste Medizin. Wir schlafen wenn wir müde sind und wir schlafen wenn uns langweilig ist. Im Schlaf kann sich der Körper erholen. Ältere Menschen machen oftmals einen kleinen Mittagsschlaf. Darum ist es sehr wichtig, von Anfang an auf die richtige Matratze zu setzen. Schlief man früher auch auf Stroh gestopften Matratzen, hat sich zum Glück auch die Matratzenindustrie weiterentwickelt.

Augen auf beim Matratzenkauf

Jeder Mensch hat Vorlieben und besondere Bedürfnisse beim Schlafen. Diese sollten beim Matratzenkauf beachtet werden. Denn die beste Schlafunterlage taugt nichts, wenn man nicht auf ihr schlafen kann. Der Preis einer Matratze kann sehr variieren. Von 99,00 Euro bis 2,000 Euro kann alles möglich sein. So kann die billigste Variante für den Einen vollkommen ausreichend sein, doch für den Anderen eben nicht. So individuell wie ein Körper ist, kann auch eine Matratze sein. Daher sollten Sie ein paar Tipps beim Matratzenkauf beachten:

  • Zuallererst sollten Sie viel Zeit mitbringen. Eine Matratze sucht man sich nicht mal eben in fünf Minuten aus. Am besten gehen Sie in ein Fachgeschäft für Matratzen in Köln und lassen Sie sich beraten.
  • Wenn Sie einen Haushalt neu gründen oder als Paar ein neues Bett suchen, suchen Sie sich die Matratzen zusammen als Paar aus. Jeder hat andere Bedürfnisse. Suchen Sie die Matratze nicht für Ihren Partner aus. Gewicht, Körpergröße und evtl. Vorerkrankungen spielen eine große Rolle beim Matratzenkauf.
  • Am besten sucht man sich seine Wohlfühlunterlage in einem ausgeruhten Zustand aus. Probeliegen, wenn man müde ist, macht keinen Sinn. Wenn man müde ist, liegen Sie sowieso fast auf jeder Unterlage gut. Da eignet sich dann auch eine Couch.
  • In welcher Position schlafen Sie am liebsten? Probieren Sie verschiedene Schlafpositionen aus. Der Körper sollte sich leicht und ohne Schmerzen drehen lassen.
    Auf das Liegegefühl kommt es an. Welchen Härtegrad bevorzugen Sie? Testen Sie verschiedene Matratzentypen – und härten.

Matratze ist nicht gleich Matratze

Wie schon erwähnt, ist eine Matratze nicht gleich eine Matratze. Auch da wiederum muss man unterscheiden.

  • Federkernmatratze
  • Viskose Matratze
  • Latexmatratze
  • Kaltschaummatratze
  • Gelmatratze
  • Boxspringbetten mit Unter – und Untermatratze
  • Wasserbett

Dabei sieht man mal wieder, dass auch der Kauf einer Matratze nicht mal eben im Schlaf getätigt werden kann. “Wie man sich bettet, so liegt man” Auch wenn mit diesem Spruch nicht unbedingt die “Bettensituation” beschrieben wird.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!