Junge Menschen

5 hilfreiche Tipps zur Erziehung von Zwillingsbabys

Zwillinge sind gleich doppeltes Babyglück – und bringen viel Freude in das Leben Ihrer Eltern. Trotzdem ist das Leben mit den Kleinen nicht immer einfach, denn wer weiß, wie viel Energie bereits in die Erziehung eines einzelnen Säuglings fließt, kann sich vorstellen, dass gerade das erste Jahr im Leben von Zwillingsbabys durchaus eine organisatorische – und kräftemäßige – Herausforderung sein kann. Füttern, Wickeln, Waschen, Trösten … zwei Säuglinge gleichen Alters benötigen natürlich auch die doppelte Aufmerksamkeit.

Insbesondere dann, wenn die Geburt nicht so einfach verlief, die Babys vielleicht noch im Krankenhaus aufgepäppelt werden mussten weil es Frühchen waren oder man sich von einem Kaiserschnitt erholen muss, ist es sinnvoll, die eigenen Kräfte nicht zu überschätzen. Die gute Nachricht ist jedoch, dass es mit der richtigen Organisation und einem ausreichenden Maß an Vorplanung viel einfacher ist, Zwillingsbabys durch Ihr erstes Lebensjahr zu bringen und dabei auch ein wenig an sich denken zu dürfen.

Vorbereitung ist alles

Wie bereits erwähnt, sollten gerade Eltern von Zwillingsbabys darauf achten, stets optimal vorbereitet zu sein. Dies beginnt selbstverständlich noch vor der Geburt Ihres Nachwuchses. Beim Kaufen der Babyausstattung sollten Sie überprüfen, ob es möglich ist, bei dem ein – oder anderen Händler einen Zwillingsrabatt für doppelt gekaufte Artikel zu bekommen, und Ihr Zuhause entsprechend zu präparieren.
Sollte dieses mehr als nur ein Stockwerk haben, kann es sinnvoll sein, in jeder Etage eine Wickelkommode einzurichten; legen Sie hierzu Windeln, Feuchttücher und zusätzliche Babykleidung bereit. Denken Sie ebenfalls bereits zu diesem Zeitpunkt daran, einen Kinderarzt zu finden, dem sie vertrauen.

Cleveres Füttern

Wer mehr als nur einen Säugling zu versorgen hat, hat oftmals das Gefühl, dass Sie am Tag kaum etwas anderes tun, als die Babys zu füttern. Sobald das zweite Kind gefüttert und gewickelt wurde, fängt das Zwillingsgeschwisterchen an zu schreien – eine Phase, die gerade für Mütter besonders anstrengend sein kann. Versuchen Sie daher, ihre Zwillinge gleichzeitig zu stillen (falls Sie sich für das Stillen entschieden haben). Sollten Sie sich für Flaschennahrung entscheiden, ist es hilfreich, wenn Ihr Partner Ihnen beim Füttern hilft, sodass beide Babys gleichzeitig versorgt sind.

Lassen Sie sich von anderen helfen

Hand aufs Herz – egal, wie sehr sie auch auf Vorbereitung und optimierte Abläufe setzen – es ist keine Schande, sich auch einmal helfen zu lassen. Ihre Mutter möchte sich um die Babys kümmern, damit Sie auch einmal ein wenig Kraft schöpfen können? Nehmen Sie das Angebot unbedingt an! Gerade am Anfang kann es hierbei praktisch sein, die Kleidung der beiden Säuglinge entsprechend zu kennzeichnen, damit auch in Ihrer Abwesenheit alles seine Ordnung behält. Besonders einfach geht dies mit Namensetiketten (wie auf https://wunderetiketten.de/) die an an Stramplern, Jäckchen, Söckchen und Co. angebracht werden können.

Fläschchen und Schlaf

Anfangs können Ihre Zwillinge noch zusammen in einer Babykrippe schlafen – nach einigen Monaten sollten sie jedoch ihre eigenen Bettchen haben. Wichtig ist jedoch, dass die beiden Säuglinge sich in einem Raum befinden. Sollte eines der Babys nachts vor Hunger schreien und gefüttert werden wollen, sollten Sie danach sein Geschwisterchen wecken, um es ebenfalls zu füttern. Dies mag Ihnen vielleicht etwas schwerfallen, doch durch die Tatsache, dass beide Kinder gefüttert wurden, haben Sie nun die Chance, zumindest ein paar Stunden Schlaf zu bekommen.

Eine innige Bindung ist das A und O

Natürlich entsteht bereits beim Füttern eine enge Bindung zu Ihren Zwillingen – versuchen Sie jedoch, sich die Zeit zu nehmen, die Kleinen besser kennenzulernen, ausgiebig mit ihnen zu Schmusen und sie als einzelne Wesen wahrzunehmen – insbesondere deswegen, weil es Zwillingsgeschwister sind. Falls Sie die Babys anfangs noch nicht auseinanderhalten kann es sich lohnen, die Krankenhausbändchen zwecks einfacherer Identifizierung anzulassen.

Fazit: Gerade das erste Jahr im Leben von Zwillingsbabys hat viele anstrengende Momente, doch mit der richtigen Organisation, kluger Vorplanung und einer Portion Unterstützung von Familie und Freunden werden Sie mit Sicherheit alle auftretenden Herausforderungen mit Bravour meistern können. Wir wünschen Ihnen viel Kraft, Freunde und Durchhaltevermögen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"