Jugendreisen sind genau das, was sich die meisten Kinder wünschen. Viele von ihnen wissen nicht einmal, worauf sie sich einlassen, wenn es einfach mal in ein anderes Land oder gar in eine andere Stadt geht. Wer sich daher die passenden Reiseangebote bei dem gewünschten Anbieter anschaut wird schnell erkennen, dass es sehr viele spannende Jugendreisen gibt, die man in den unterschiedlichsten Kategorien wiederfinden kann. Dazu gehören unter anderem die klassischen Sprachreisen, aber auch reine Partyurlaube oder sogar Städtereisen. Vielleicht soll es für die eigenen Kids einfach ein schöner Sommerurlaub sein, den sie mit anderen Jugendlichen verbringen sollen? Auch das ist in wenigen Schritten möglich, sodass man sich dahingehend jederzeit informieren kann.

Welche Jugendreisen sind ab 16 Jahren?

Foto: geralt / pixabay.com

Es gibt natürlich auch einige Jugendreisen ab 16. Was das für die eigenen Kinder bedeutet? Bei diesen Reisen müssen die Jugendlichen mindestens 16 Jahre alt sein. Einige Partyreisen oder aber auch Städtereisen sind mit einem Mindestalter versehen. Es kommt eben immer darauf an, welche Reisen man für sich selbst buchen möchte und welche einem am meisten zusagen werden. 
Besonders die Sommerreisen in andere Länder sind oftmals erst ab einem Alter von 16 Jahren zugänglich. Dementsprechend muss man bereits schauen, welche Urlaube man auch für die eigenen Kinder ermöglichen kann. Im Schnitt kann man bei den Sommerreisen viele sportliche Aktivitäten dazu buchen und somit einen besonderen Urlaub, mit reichlich Abwechslung und Spaß buchen. Ein klarer Vorteil ist, dass alle teilnehmenden Kinder im gleichen Alter sind, sodass es deutlich mehr Spaß machen wird.

Was ist genau mit Sportreisen gemeint?

Wer sich in dem Bereich für die zahlreichen Sportreisen interessiert wird schnell erkennen, dass es dort rein um die sportliche Aktivität in den unterschiedlichsten Ländern geht. Damit möchte man den Kindern und Jugendlichen ermöglichen, der Sportart im Urlaub nachgehen zu können, die man zu Hause nicht machen kann. Ob nun Surfen oder aber auch andere Sportarten. Vorteilhaft ist, dass man meistens in einem richtigen Camp übernachtet, in dem man zugleich auch noch viele weitere Dinge kennenlernt. Surfen ist wahrscheinlich einer der beliebtesten Sportarten, denen man gerne im eigenen Urlaub nachgehen möchte.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere