Im vergangen Jahr haben Arne Gabius (LAV Stadtwerke Tübingen) und Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus) bei den Profis triumphiert, bei den Hobbyläufern hingegen fiel die Wahl der laufen.de-Community auf Rudi Schmidt aus Wolfsburg.

Kreuztal – Die Wahl zu den „Läufern des Jahres“ ging am vergangenen Samstag (14.11.2015) in die nächste Runde. Bereits zum vierten Mal wurden Läufer gesucht, die mit ihrem Hobby besonders überzeugt haben. Die Gewinner bekamen den Pokal “Läufer des Jahres 2015”, einen Strauß Blumen und ein riesiges Glas Krombacher Alkoholfrei überreicht. Außerdem wurde für jeden Sieger eine auf ihn persönlich zugeschnittene Rede einer Bezugsperson vorgetragen – bei der die Gefühle überkochten und sogar Tränen flossen.

Nach dem Check-In um 13:30 Uhr im Besucherzentrum der Krombacher Brauerei in Kreuztal und einigen leckeren Getränken und Snacks, startete die Veranstaltung mit der Begrüßung.

Das Rennen um die Nachfolge der Gewinner von 2014 startete im Anschluss um 14:30 Uhr. Die Laufdauer betrug ca. 60 Minuten inkl. Berg-Challenge und Zwischenstopp. Nachdem die Läufer erschöpft im Ziel ankamen, konnten sie die Umkleide- und Duschmöglichkeiten der Krombachhalle nutzen. Während die Läufer durch die Landschaften des Siegerlandes um die Wette liefen, konnten sich die Besucher bei einer Brauereiführung ein Bild der Herstellung des Krombacher Bieres machen.

Foto: ARKM/AH

Foto: ARKM/AH

Im Anschluss folgte die Preisverleihung gegen 16:30 Uhr, die von Ilka Groenewold moderiert wurde.

Als Sieger wurden gekürt:

  • Hobbyläufer des Jahres: Burkhard Farnschläder. Herr Farnschläder hat Mukoviszidose. Er ist das beste Beispiel, dass man mit dieser Krankheit ein aktives und sportliches Leben führen kann. Er setzte sich mit 764 Stimmen ganz knapp gegen den 14 Jahre alten Fynn Hofer durch.
  • Läuferin des Jahres: Gesa Felicitas Krause. Sie setzte sich bei der Wahl mit 1521 Stimmen deutlich gegen ihre Konkurrenten durch.
  • Läufer des Jahres: Arne Gabius. Er setzte sich bei der Wahl mit 2570 Stimmen  deutlich gegen seine Marathon-Kollegen durch.

“Ich bin überwältigt. Ich habe gehofft, dass ich den Titel trotz starker Konkurentinnen mit nach Hause nehmen kann”, so Gesa Felicitas Krause.

Nach dem sehr sportlichen Nachmittag fanden sich die Teilnehmer und auch die Zuschauer des Lauf-Events in der Braustube zusammen und ließen den Abend bei einem „Get-together“ ausklingen.

Text + Bilder: Ann-Christin Haselbach

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere