Die Temperaturen sinken, der Himmel ist grau und langsam naht der Winter. Bald kommt auch die Weihnachtsschlemmerei mit Braten,  Plätzchen und Glühwein auf uns zu. Vor allem in der kalten Jahreszeit neigen wir dazu, es uns zuhause gemütlich zu machen und viel Bewegung zu vermeiden. Um Stimmung, Gemüt und Gesundheit stets auf Trab zu halten, sollten wir aber gerade im Winter nicht auf Sport verzichten.

 

Natürlich hat niemand etwas dagegen, wenn der ein oder andere Nachmittag auf der Couch verbracht wird, wenn es draußen kalt und grau ist. Gemütlich ein Buch lesen oder alles zur Bundesliga studieren, dazu laden Herbst und Winter förmlich ein.

Vernachlässigen sollte man seine sportlichen Aktivitäten aber trotzdem nicht, denn auch Joggen oder Fahrradfahren sind im Winter sehr gesund.

Der große Vorteil bei niedrigen Temperaturen ist zum einen, dass das Immunsystem stärker gefordert wird. Auch das Tanken von Tageslicht ist sehr gesund. Es wird über die Haut aufgenommen und ist ausschlaggebend für die Regulation von Hormonen und Vitaminen.

 

Welche Temperaturen erfordern welche Maßnahmen?  

Natürlich sollte man im Winter nicht in Shorts und T-Shirt joggen, denn damit strapaziert man den Körper nur, statt ihn zu trainieren und fit zu halten. Stattdessen ist beispielsweise eine Mütze oder auch ein Stirnband ab 5 Grad Plus und drunter, zu empfehlen. Bei Temperaturen um die sechs bis zehn Grad Minus sollte auch ein Mundschutz getragen werden, denn die kalte Luft schlägt schnell auf die Lunge. Sinken die Temperaturen gar auf Minus zehn bis Minus zwölf Grad, sollte man doch besser auch sportliche Aktivitäten in der Kälte verzichten.

 

Die richtige Kleidung

Auch auf die Kleidung sollte beim Sport im Winter geachtet werden. Ideal ist Funktionswäsche, da diese die Feuchtigkeit des Körpers nicht speichert und der Körper dementsprechend nicht auskühlen kann. Das Zwiebelprinzip ist bestens geeignet. Hauptsächlich gilt es bei der Auswahl der Kleidung darauf zu achten, dass Luft und Feuchtigkeit zirkulieren können. Eine komplett winddichte Jacke, als äußerste Zwiebelschicht, ist daher ungeeignet.

 

Eines ist sicher: wer sich sportlich durch den Winter bewegt, kann auch ohne Reue die Weihnachtsleckereien genießen. Auf geht’s!

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere