Verschiedenes

Auch über das Schützenfest hinaus erfreuen sich Waffen hierzulande steigender Beliebtheit

Von klein auf haben Waffen auf viele Menschen eine ganz besondere Ausstrahlung. So spielen Kinder Verbrecher und Polizist und die Pistole bestehend aus ausgestrecktem Zeigefinger und Daumen darf nie fehlen. Auch in späteren Jahren faszinieren uns Waffen von unseren Medien, bei denen sich vieles um diese spielt bis hin zum Schützenfest auf dem Dorf im schönen Südwestfalen. Bei all dieser Beliebtheit verwundert es nur wenig, dass beispielsweise die Anzahl an Besitzern von kleinen Waffenscheinen hierzulande steigt. Doch Hürden sind durchaus vorhanden und einige hiervon möchten wir aufzeigen.

Für Besitzer gibt es große Einstiegshürden

Neben den sportlichen Ambitionen von Sportschützen, gibt es auch Jäger, die ganz praktisch Waffen benötigen und besitzen. Rund um die Waffengesetze gibt es hierbei verschiede Waffenscheine, die verfügbar sind. Der kleine und der große Waffenschein sind hierbei die entscheidenden Möglichkeiten. Außerdem gibt es eine Waffenbesitzkarte. Hierbei wird der Schein jeweils beantragt, woraufhin eine ausgiebige Prüfung erfolgt. Und auch das Bedürfnis muss erfolgen. Wer in den Wäldern rund um Schmallenberg jagen gehen möchte hat daher bessere Karten als diejenigen, die im Garten auf Dosen schießen möchten.

Auch Aufbewahrung, Transport und Pflege sind wichtige Themen rund um Waffen

Die Gesetzeslage rund um Waffen ist in Deutschland berechtigterweise recht komplex und regelt viele Sachverhalte, um die nötige Sicherheit zu gewährleisten. Die Themen Transport und Aufbewahrung gehören beispielsweise hierzu. Einige interessante Regeln möchten wir weiter vorstellen:

  • Eine schussbereite Waffe zu führen ist nur in ganz besonderen Situationen, beispielsweise für Polizisten erlaubt. In anderen Fällen sind besondere Transportregeln vorhanden.
  • Auch rund um die Aufbewahrung gibt es wichtige Regeln wie beispielsweise ein verschließbarer Waffenschrank, für Waffen und Munition getrennt.

Auch wenn es dieses Jahr nur wenige Schützenfeste gab, die in einer ländlichen Region wie Südwestfalen keine Seltenheit sind, ist das Thema der Waffe weiterhin interessant und erfreut sich großer Beliebtheit. Für die allermeisten Menschen bleibt die Waffe aus gutem Grund aber nur Phantasie oder wird im Medienkonsum wahrgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"