Verschiedenes

Dekoriere lieber ungewöhnlich!

Das Gestalten unseres Lebensraums ist wichtig. Hier verbringen wir Tag für Tag: beim Arbeiten, im Kreis unserer Lieben oder beim Entspannen. Wie der Wohnraum gestaltet ist, hat einen großen Einfluss darauf, wie man sich darin fühlt. Nur gemütlich ist aber nicht immer genug. Manchmal will man, dass das eigene Reich auch etwas Besonderes ist. Was sind aktuelle Inneneinrichtungstrends für einzigartiges Wohnen?

Besondere Inneneinrichtung

Inneneinrichtungsmagazine und Blogs haben inzwischen mehr oder weniger herausdestilliert, wie ein Wohnraum aussehen sollte. Gemütlich und ordentlich sind dabei zwei ganz große Stichworte. Wenn man sich nach Inneneinrichtungsinspiration umschaut, hat dieser Konsens aber auch dazu geführt, dass man überall die gleichen Designs findet. Gerade moderne Einrichtung ist glatt und elegant, aber auch ein wenig langweilig.

In seinen eigenen vier Wänden, kann man – mit Beachtung des eventuellen Mietverhältnisses – doch tun und lassen, was man will. Warum also nicht ein wenig ausleben, und nicht zu den 0815-Gestaltungen greifen, die schön, aber eben auch alltäglich sind. Diese Möglichkeiten lassen bei Ihnen und Ihren Gästen sicherlich Eindruck:

Sandsteintapete

Eine Vielzahl an Wohnungen hat reguläre Raufasertapeten. Um groß und hell zu wirken, bleiben sie oft weiß. Wer ein wenig experimentierfreudiger ist, hat eine auffällige Wandfarbe oder Akzente gesetzt. Vor allem bei Mietwohnungen kann es schwer sein, etwas Außergewöhnliches an seine Wände zu bringen, wenn man nicht in das Bauwerk eingreifen darf. Ideal dafür sind Sandsteintapeten wie von www.it-stone.de.

Bei Sandsteintapeten wird durch Auftragen von Sand auf die Trägertapete Sedimentgestein imitiert. Durch diesen 3D-Effekt wirkt die Tapete wie eine echte Natursteinwand. Im Gegensatz zu Fliesen oder geschliffenem Marmor bleibt dank des rauen Sandsteins auch ein Wärmegefühl erhalten. Jede Tapete ist durch den Sandauftrag individuell und täuscht so realistischen Stein vor.

Die Sandsteintapete gibt es als Rollen oder Platten für Innen- und Außenbereiche. Zur Auswahl steht eine Vielfalt an Designs: von schlichtem braun-beigen Sandstein zu marmor- oder felswandähnlichen Elementen. Damit lassen sich ganze Wände oder Wandbereiche gestalten.

Statements

Schauen Sie sich Ihre vorhandenen Möbel an und brainstormen Sie, was man daraus machen könnte. Ist Ihnen ein Sofa als Sitzgelegenheit zu langweilig, können Sie beispielsweise auf eine Hollywoodschaukel umsteigen. Das Modell „Wabi“ von Paola Lenti zeigt, wie gut das auch im Innenraum aussehen kann.

Die „Perch Light“ Reihe von Moooi ist eine Auswahl an Lampen, deren Lichtspender wie minimalistische Papageien geformt sind, die auf einer Goldstange sitzen.

Möbel wie diese sind Statement Pieces. Sie sind besonders gestaltet und daher Augenfänger. Deshalb kann man sie besonders gut als Einzelstück in einem sonst schlicht gehaltenen Raum anwenden. Auch ein Teppich kann zum Statement Piece werden. Ist der Rest des Zimmers in Weiß gehalten, hat ein bunter Teppich große Aussagekraft.

Thema

Einem Raum ein festes Thema zu geben ist entweder für diejenigen gemacht, die sich ihrem Geschmack wirklich sicher sind, oder denen, die kein Problem damit haben häufiger neu zu gestalten. Für beide lohnt es sich aber. Den Raum von oben bis unten mit einem roten Faden zu versehen, ist befriedigend und sorgt für das ganz besondere Feeling.

Ganz simpel sind komplette Raumgestaltungen im Landhausstil oder ähnlichem. Wer Liebhaber von Bibliotheken ist, kann auf Bücherwände mit Leiter, Lesesessel und Leselampe setzen. Als Liebhaber der Royals nutzt man Kronleuchter, Samt und Löwenfußmöbel. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wer ein besonderes Interessenfeld hat, kann sich daran inspirieren lassen. Dafür muss man kein Filmset aufbauen. Man kann sich auch nur an Farben, Formen und stilisierten Symbolen orientieren.

Farbe

Viele Menschen gehen vorsichtig mit Farben um, da sie gelernt haben, das helle Farben Räume größer wirken lassen und dunkle sie kleiner machen. Dabei können Wandfarben das Feeling eines Raums komplett verändern. Gerade dunkle Farben wie Moosgrün lassen Zimmer hoheitsvoll wirken und lassen sich perfekt mit goldenen und kupfernen Akzentfarben kombinieren. Es lohnt sich hier mutig zu sein.

Ein dunkelblaues Sofa wirkt toll mit Kissen in der Kontrastfarbe orange. Ein Raum mit grauen Wänden wird durch gelbe Möbel lebendiger gemacht. Hat man eine Lieblingsfarbe, kann man auch den ganzen Raum in verschiedenen Tönen und Stärken der Farbe gestalten und die Dinge so miteinander verbinden, um die Einrichtung abzurunden.

Preise

Viele preislich erschwingliche Möbel stammen aus Möbelhäusern. Deshalb finden wir in vielen Wohnungen die gleichen Einrichtungsgegenstände. Wer außergewöhnlich sein will, muss diese entweder kreativ einsetzen oder sich außerhalb dieser Angebote orientieren. Außergewöhnliche Inneneinrichtung ist dominiert von Designer-Stücken, die dafür auch ordentlich ins Geld gehen.

Das Gute daran ist, dass die Höhe des Preises oft mit dem Prestige der Designernamen zusammenhängt. Deswegen gibt es meist schnell andere Anbieter, die die Designermöbel für günstigere Preise nachbauen. So oder so kann man sich von der Gestaltung der Designer-Inneneinrichtung zumindest inspirieren lassen, und selbst in der Umsetzung kreativ werden.

Wer noch nach weiteren Wohnzimmerdekorationen sucht, findet sie in unserem Artikel zu beeindruckenden Dekoideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"