Gerade in der kalten Jahreszeit ist es von großer Wichtigkeit, dass das eigene Auto winterfest gemacht wird. Wenn die Temperaturen sinken und der Frost bereits für die ersten Behinderungen auf den Straßen und Autobahnen gesorgt hat, ist es höchste Zeit, dass die Winterreifen aufgezogen werden, um vor etwaigen Unfällen besser geschützt zu sein. Vor einiger Zeit hat zudem der Gesetzgeber eine Pflicht für Winterreifen erteilt, so dass diese bei entsprechenden Witterungsverhältnissen nicht mehr fehlen dürfen. Einen exakten Zeitraum hat der Gesetzgeber jedoch nicht festgelegt. Allerdings empfehlen Experten, wie der ADAC, das Fahren der Winterpneus zwischen Oktober und Ostern. In jedem Fall sollte vor jedem Wintereinbruch dringend die Profiltiefe geprüft werden, wenn die Gummis aus der Vorsaison aufgezogen werden, da diese unabdingbar für einen optimalen Grip bei Eis, Schnee und Nässe sind. Dabei sollte auf die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern geachtet werden.

Tipps um gut und sicher durch den Winter zu kommen

Wer von Autos keine bis wenig Ahnung hat, kann natürlich eine Werkstatt aufsuchen, um alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, die es im Winter für das sichere Fahren mit dem Auto bedarf. Eine KFZ Werkstatt suchen und finden kann man zum Beispiel ganz einfach über die diversen Portale im Internet, welche die Günstigsten mit dem besten Service herausfiltern. Wer sich dies jedoch selbst zutraut, sollte weitere folgende Punkte beachten:

  • Frostschutzmittel einfüllen: Damit das Wischwasser nicht gefriert, muss auf ausreichend Frostschutzmittel geachtet werden. Auch das Zuführen von Frostschutzkonzentrat sollte dabei nicht vergessen werden.
  • Scheibenwischanlage kontrollieren: Eine saubere Scheibe dient zum Schutz vor Verschmierung und sollte daher vor jeder längeren Fahrt gesäubert werden.
  • Türdichtungen einschmieren: Silikon, Glyzerin oder Talkum tragen dafür Sorge, dass die Türdichtungen nicht am Blech anfrieren und man so morgens Ewigkeiten braucht, um in sein Auto zu kommen.
  • Türschlösser schützen: Grafitspray hat sich als das Mittel schlechthin erwiesen, um die Türschlösser zu konservieren.
  • Batterie prüfen: Gerade in der kalten Jahreszeit ist eine regelmäßige Überprüfung der Autobatterie unerlässlich, da sonst bei Frost der Wagen nicht mehr anspringen könnte.
  • Scheinwerfer putzen: Rollsplitt, Eis und der Dreck auf der Straße sorgen binnen kürzester Zeit für eine eingeschränkte Sicht. Daher empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung der Scheinwerfer.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere