Deutschland mangelt es in vielen Städten wie Berlin, Hamburg, Köln und München an verfügbarem Wohnraum. Einer der vielen Gründe hierfür liegt im um sich greifenden Bevölkerungsschwund, der fortschreitenden Alterung der Gesellschaft und dem damit verbundenen Anstieg an Single-Haushalten. Diese Entwicklung – demographischer Wandel genannt – zeigt drastische Auswirkungen auf den zukünftigen Wohnungs- und Immobilienmarkt. Eine geringere Bevölkerungszahl bedeutet jedoch nicht, dass die Nachfrage nach Wohnraum sinken wird, eher umgekehrt: Die zunehmende Lebensdauer und der wachsende Anteil älterer bis hochbetagter Menschen ohne Kinder ziehen neue Anforderungen an den Wohnraum nach sich, die sich bereits heute bemerkbar machen.

Seniorengerechte Wohnverhältnisse gefordert

Politik, Projekte und Verbände haben sich das Thema “altersgerechtes Wohnen” bereits auf die Fahne geschrieben, preisen eine Neugestaltung sozialer Netzwerke sowie der Lebensformen an und versuchen, die deutsche Gesellschaft allmählich auf die kommenden Veränderungen einzustellen. In der Realität zeichnet sich allerdings bisher ein anderes Bild ab: Trotz des Wissens um den demographischen Wandel kämpfen viele deutsche Städte mit einer steigenden Wohnungsverknappung, die zum Teil auf die Teuerung von Wohnungen und die Verdrängung bestimmter sozialer Gruppen aus gewissen Vierteln zurückgeht. Doch diesem Lauf der Dinge muss rechtzeitig durch den Ausbau von Wohnsiedlungen und die Errichtung neuer Bauten Einhalt geboten werden, denn der demographische Wandel treibt den Bedarf an altersgerechten Wohnungen in die Höhe.

Sich den Anforderungen bereits heute stellen

Der demographische Wandel stellt die gesamte Gesellschaft vor besondere Herausforderungen in der Wohnungswirtschaft, die es bereits in der Gegenwart anzugehen gilt. So muss der Wohnungsbestand mittel- und langfristig an die Ansprüche älterer Menschen angepasst werden. Zwar erlebt das Seniorenwohnen mittlerweile einen Aufschwung, aber nach bisherigem Stand reichen die wenigen barrierefreie Wohnungen noch lange nicht aus, um den bevorstehenden Bedarf abzudecken. Wer auf der Suche nach Wohnraum mit altersfreundlicher Ausstattung ist, der kann beispielsweise Senioren Wohnungen unter www.wohnen-im-alter.de finden.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere