Verschiedenes

Der Sofortkredit

Bei einem Sofortkredit handelt es sich um einen klassischen Ratenkredit. Dieser wird ohne einen speziellen Verwendungszweck vergeben und kann daher neben wirtschaftlichen Zwecken, ebenso für die Erfüllung von persönlichen Wünschen genutzt werden. In den meisten Fällen werden diese Kredite von den sogenannten Direktbanken vergeben. Diese versprechen eine besonders schnelle Kreditauszahlung und Kreditbearbeitung. Durch den Sofortkredit kann die Kreditsumme, die beantragt wurde, sehr kurzfristig zur Verfügung gestellt werden. Private Wünsche können daher sehr schnell erfüllt werden. Doch was gilt es bei dieser Kreditart zu beachten?

Der Sofortkredit

Ein Sofortkredit kann man in Beträgen zwischen 500 und 50.000 Euro beantragen.
Quelle: ARKM Archiv

Je nach Angebot können die Sofortkredite in Beträgen zwischen 500 und 50.000 Euro beantragt werden. Die Rückzahlung erfolgt in der Regel zwischen 12 und 120 Monatsraten. Viele Banken gewähren jedoch sogar Sondertilgungsmöglichkeiten sowie ein Aussetzen der Raten. Wer sich für Blitzkredite interessiert, wird daher vor allem von der Schnelligkeit überrascht sein, in welcher das Geld zur Verfügung stehen kann. Im Kreditantrag werden natürlich auch die gewünschte Laufzeit sowie die Kreditsumme angegeben.

Wer sich ein wenig mehr Information wünscht, sollte sich an MoneyArcher wenden. Hier darf man sich auf Ratschläge und Unterstützung bei finanziellen Entscheidungen freuen.






Die Vorteile


Ein Sofortkredit hat zahlreiche Vorteile zu bieten. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen, sich für diese Kreditform entscheiden. Die Online-Kreditvergabe ist der erste wesentlicher Vorteil. Die Antragsstellung wird dadurch auch aus den eigenen vier Wänden möglich. Kreditsuchende können sich den Weg zur Bank durch diese bequeme Möglichkeit daher sparen. Die günstigeren Zinsen sind ebenfalls ein Vorteil, der erwähnt werden muss. Meist sind Sofortkredite für den Kreditnehmer schlichtweg günstiger.

Zeit dennoch einplanen!

Auch wenn es nach dem Einreichen der Unterlagen für den Kredit, meist nur wenige Minuten dauert, bis man eine Zusage oder Absage erhält, sollte man dennoch ein wenig Zeit einplanen. Verbindlich ist dieses Angebot noch nicht. Vor allem bei Krediten, die online beantragt werden, ist dies der Fall. Eine Bonitätsprüfung wird natürlich seitens der Bank dennoch durchgeführt. Diese dauert meist rund einen Werktag. 

Wenn diese Prüfung positiv verläuft, kommt es meist auch zu einer verbindlichen Zusage. Die üblichen Laufzeiten für die Überweisung müssen auch bei einem Online-Sofortkredit berücksichtigt werden. Meist ist die Auszahlung nach zwei bis vier Werktagen auf dem Konto.

Wie läuft die Sache also ab?

Zuerst wird das Antragsformular ausgefüllt. Dies kann bei den meisten Instituten online erledigt werden. JE nach Bank oder Institut werden unterschiedliche Angaben benötigt, wie beispielsweise Einkommensnachweise, offene Zahlungsverpflichtungen usw.

Bereits nach wenigen Minuten erhält man einen positiven Bescheid zum Kreditantrag. Es handelt sich dabei jedoch nur um eine vorläufige Zusage. Danach erfolgt die Bonitätsprüfung.

Nach der Bonitätsprüfung, die meist einen Tag benötigt, kommt es zur Identitätsfeststellung, damit der Vertrag abgeschlossen werden kann. Neben dem unterschriebenen Kreditvertrag benötigt die Bank oder das Institut auch viele andere Dokumente die den Einkommensnachweis und einen Personalausweis.

Danach kommt es endlich zur Auszahlung.

Ein Sofortkredit ist für alle Menschen bestens geeignet, die sich auch ihre privaten Träume erfüllen wollen. Dabei kann es sich um kleine oder große Dinge handeln. Wichtig ist, dass man sich dennoch ein wenig geduldet, auch wenn der Sofortkredit deutlich schneller gewährt wird als andere Kreditformen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!