Manchmal ist es einfach so: Nach getaner Arbeit kommt man ermattet nach Hause, schaut sich um und möchte eigentlich auf dem Absatz kehrt machen, um die eigenen vier Wände so schnell wie möglich wieder zu verlassen. Plötzlich stört die alte Tapete, die Farbe des Teppichs nervt oder die Möbel sind nicht mehr up-to-date und treiben einem höchstens noch die Schamröte ins Gesicht sobald sich Besuch ankündigt. Nun ist es höchste Zeit, etwas zu ändern!

Mit Tatendrang ans Werk

Wie es bereits in dem Gedicht von Hermann Adam von Kamp heißt: “Alles neu macht der Mai” – dies sollte für dieses Jahr unbedingt als Ziel gesetzt werden, um wieder einmal frischen Wind in das Leben zu bringen. Also raus mit der verstaubten Vergangenheit und rein mit der zuversichtlichen Zukunft, um mit Schwung neue Taten zu vollbringen. Außerdem erspart sich der ein oder andere mit einer Renovierungsaktion auch bestimmt den verhassten Frühlingsputz und rückt gleich der gesamten Wohnung komplett auf den Leib.

Der wichtigste Verbündete: Motivation

Einen Wermutstropfen, der sich gern zu einem absoluten Hindernis entwickelt, gibt es jedoch immer wieder: Zeitmangel. Die fehlenden Möglichkeiten, sich einmal in Ruhe etwas Freiraum für die eigene Entwicklung zu verschaffen und hinzukommender Wissensmangel was das Handwerkern angeht, führt oftmals dazu, dass doch alles beim Alten gelassen wird. Dabei findet man alles für die passende Unterstützung und kann hierdurch enorm Zeit einsparen, denn eines steht fest: Zur professionellen Farberneuerung der Wohnung kann man sich auf das Internet verlassen – einen Malerbetrieb in Bochum findet man hier und Tipps, wie man etwas Geld spart, mit Sicherheit auch.

Überhaupt kann der altbekannte und zuverlässige Freund Telefonbuch sowieso immer weiterhelfen, wenn man Unterstützung braucht. Denn die Menschen, die vielleicht gerne neue Möbel hätten aber kein Geld oder Zeit aufbringen können um sich einmal nach neuen Modellen umzuschauen, finden im dem Verzeichnis mit Sicherheit auch einen Tischler oder ähnliches, der die Aufbereitung alter Schränke und Kommoden gerne übernimmt und somit bei der Perfektionierung eines blau-weißen Farbkonzepts in der Wohnung behilflich sein kann.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere