Verschiedenes

Kann man ein Carport selbst bauen?

Jeder kann, mit etwas handwerklichem Geschick, ein Carport selbst bauen. Wer dabei Unterstützung benötigt, kann sogar auf verschiedene Carport-Sets zurückgreifen. Darin enthalten bereits alle Materialien, der Bauplan und ein paar Tipps für die gelungene Konstruktion.

Carport in Eigenplanung bauen

Wer das Carport in Eigenregie bauen möchte, kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Es gibt keine Grenzen in Material, Fläche und Co. Doch die Umsetzungen in Eigenplanung erfordert auch deutlich mehr Aufwand. Zunächst müssen alle Abmaße exakt genommen und auf eine Bauskizze übertragen werden. Dann geht es an die Detailplanung mit:

  • benötigtem Material
  • Berücksichtigung möglicher behördlicher Auflagen
  • Organisation für die Lieferung der Baustoffe

Stegplatten werden besonders häufig für den Bau der Carports benutzt, denn sie sind individuell einsetzbar und vergleichsweise günstig. Allerdings benötigen sie beim Verlegen einen höheren Aufwand, denn zunächst müssen Verlegeprofile angebracht werden, auf denen dann die Stegplatten fixiert werden. Das bedeutet viel Geduld, Aufwand und im besten Fall mehrere helfende Hände. Auch die richtigen Hilfsmittel sind entscheidend. Ein Akkuschrauber sorgt für gute Unterstützung, doch er sollte mit den richtigen Bits für die Schrauben ausgestattet sein. Außerdem ist Vorsicht beim Festziehen gefragt, denn ein zu hoher Kraftaufwand kann zur Splitterung der Stegplatte führen.

Carport-Idee mit einem Bausatz verwirklichen

Wer keine Zeit für die Eigenplanung hat bzw. sich das Vorhaben nicht zutraut, kann auf Bausätze zurückgreifen. Es gibt die Carports bereits fertig konzipiert mit allem, was für das Bauvorhaben notwendig ist.

Online oder im lokalen Baumarkt stehen verschiedene Bausätze zur Verfügung. Sie werden in zahlreichen Abmaßen und Materialien angeboten. Wer möchte, kann sich die Bausätze sogar komfortabel anliefern lassen.

Der Vorteil beim Bausatz: Eine detaillierte Anleitung zeigt, wie die einzelnen Elemente befestigt und zusammengefügt werden. Damit können auch weniger passionierte Hobbyhandwerker den Traum vom Carport in Eigenregie umsetzen. Aber Vorsicht, denn vorheriges Ausmessen des Grundstückes ist dennoch essenziell. Individuelle Anpassungen der Bausätze sind im Vergleich zur Eigenplanung nicht möglich. Deshalb vorher messen, wie viel Platz auf dem Grund tatsächlich für das Carport zur Verfügung steht. Dabei immer den Abstand zum Nachbarn im Auge behalten, denn in der jeweiligen Landesbauordnung gibt es strenge Vorgaben. Der Mindestabstand zum nächsten Grundstück muss für das Carport beispielsweise ca. 2,5 bis 3 m von der eigenen Grundstücksgrenze betragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"