Verschiedenes

Keine Nerven wie Drahtseile für den Umzug nötig

Ein Umzug wird von den meisten Menschen automatisch mit Stress und Chaos verbunden, doch das muss nicht zwingend sein. Mit einer guten Planung im Voraus, ausreichend Helfern und der nötigen Motivation kann ein Umzug sogar Spaß machen! Damit dies beim nächsten Mal ganz sicher gelingt, finden sich in diesem Beitrag die wichtigsten Tipps für einen Umzug und worauf bestenfalls bereits im Vorfeld geachtet wird.

Ausreichend Puffer bei der Planung einkalkulieren

Einer der größten Fehler bei der Planung eines Umzugs ist die Kalkulation der benötigten Zeit. Es fängt bereits damit an, dass oftmals unterschätzt wird, wie lange das Packen der einzelnen Kartons dauert. Im schlimmsten Fall wird das Packen nicht fertiggestellt, bevor der eigentliche Umzug startet und dadurch dauert es an dem Umzugstag selbst deutlich länger. Um dem entgegenzuwirken, ist es sinnvoll, bereits mehrere Wochen vor dem Umzug mit dem Packen anzufangen. Dazu gehört in erster Linie auch, dass ausreichend Umzugskartons zur Verfügung stehen sollten. Im besten Fall werden mehr als benötigt gekauft, sodass nicht in letzter Sekunde doch noch Stress aufkommt und neue Kartons besorgt werden müssen. Außerdem sollten so früh wie möglich alle Gegenstände in Kartons verstaut werden, die nicht mehr benötigt werden. Ist beispielsweise gerade Sommer können alle Winterklamotten bereits verpackt werden und müssen nicht unnötigerweise noch bis zur letzten Sekunde im Kleiderschrank hängen. Genauso verhält es sich mit wenig genutzten Küchenutensilien oder Spielzeug der Kinder. Um zu vermeiden, dass ein Gegenstand wider Erwarten doch noch benötigt wird und ewig in den Kartons gesucht werden muss, sollten diese entsprechend beschriftet werden. Dann können alle Gegenstände schnell wiedergefunden werden und auch das Ausräumen der Kartons gestaltet sich später deutlich einfacher.

SüWeNa Sponsorenpool:

Tipp: Falls das Packen der Kartons mit Überforderung einhergeht, kann es sinnvoll sein, hierfür Freunde und Familie um Hilfe zu bieten. Wie wäre es mit etwas guter Musik, dem Lieblingsessen und dabei die Kartons für den Umzug gemeinsam packen?

Alle Möbel und Kartons sicher im Auto oder Anhänger verstauen

Bei einem Umzug ist es außerdem wichtig, dass alle Gegenstände, egal ob Möbel oder Kartons, sicher während der Fahrt verstaut werden. Je nachdem, ob ein Auto bzw. Transporter oder ein Anhänger verwendet wird, kann dies unterschiedlich schwer sein. Damit es nicht zu Problemen oder gefährlichen Situationen kommt, sollte deshalb ausreichend Absicherungsmaterial zur Verfügung stehen. Dazu gehören im besten Fall Transportgurte mir entsprechenden Rundschlingen oder Schlaufen-Hebebändern sowie Kettensysteme zum entsprechenden Fixieren der Teile. Mithilfe von starken Drahtseilen wird sichergestellt, dass alle verstauten Gegenstände nicht verrutschen und einen Schaden anrichten können. Je nach verpackten Gegenständen kann auch die Nutzung von Netzen, Schnüren oder Garnen sinnvoll sein. Bestenfalls ist alles beim Umzug vorhanden, sodass vor Ort geschaut werden kann, was genau benötigt wird. Dies ist deutlich stressfreier, als am Tag selbst noch Seile oder andere Materialien im Baumarkt kaufen zu müssen. Damit alle Kartons und Möbel heil in der neuen Wohnung oder im neuen Haus ankommen, ist es außerdem wichtig, dass das Auto bzw. der Anhänger entsprechend groß ist. Zudem sollten die einzelnen Teile bestenfalls mit der Hilfe von Decken oder Kartons gepolstert werden, damit keine Kratzer entstehen können. Mit Hilfe dieser Tipps sollte der nächste Umzug deutlich entspannter stattfinden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"