Verschiedenes

Neue Glenfiddich Kampagne blickt auf Anfänge einer Legende zurück: Sponsored Video

Wussten Sie eigentlich, wie die Erfolgsgeschichte um den bekanntesten Single Malt Scotch der Welt begann? Nein? Dann erfahren Sie es jetzt in der neuen Kampagne von Glenfiddich. In zwei kurzen Filmen zeigt das Unternehmen hier die bewegte Anfangszeit seiner Destillerie.

Am Anfang stand eine Idee

Das erste Video fängt den rauen Charme des Jahres 1886 hervorragend ein. Zu dieser Zeit entschied sich der damals 47-jährige William Grant, dem der bis dahin in Dufftown gebrannte Whisky nicht zusagte, kurzerhand, seine eigene Destillerie zu erbauen. Diesen Plan zeigt der kurze Film in farbenfrohen Bildern. Ohne lange nachzudenken stürmte Grant entschlossen durch die Stadt, sammelte auf dem Weg seine sieben Söhne und zwei Töchter ein, kaufte Werkzeug und begann mit dem Bau der Destillerie. Dann dauerte es gerade einmal ein Jahr und das berühmte Unternehmen nahm seinen Betrieb auf. Dass das ganze erfolgreich verlaufen ist, kann man heute sehen. Seit über 125 Jahren ist Glenfiddich in Familienbesitz und noch immer für seinen milden und aromatischen Geschmack begann.

Dass der raue Charme der Gründungszeit so authentisch eingefangen wurde, ist nicht zuletzt zwei Leuten zu verdanken. Sam Miller und Kevin Fuller. Miller, der bereits bei BBC- und Sky-Atlantic-Produktionen wie Luther und Fortitude als Regisseur tätig war sorgte auch hier für die authentische Verkörperung der damaligen Aufbruchsstimmung. Kevin Fuller übernahm dabei die Rolle des entschlossenen Gründers William Grant. Den Soundtrack steuerte die Indie-Band Miraculous Mule bei, wodurch der Film einen ganz eigenen angenehm selbstironischen Charme gewinnt.

Anstrengende Dreharbeiten

Foto: Glenfiddich
Foto: Glendfiddich

Für den Dreh des kurzen Clips ging es einmal quer um die Welt. Die erste Szene im Dufftown des viktorianischen Schottlands wurde nämlich in Colonia del Sacramento in Uruguay, dem berühmten Weltkulturerbe gedreht. Die alten Häuser und die verwitterten Straßen eigneten sich hier einfach hervorragend für die Darstellung der Szenerie von damals. Da nahm es sogar in Kauf, dass die Hauptdarsteller mit warmen Wolljacken in sommerlichen Temperaturen drehen mussten.

Die zweite Szene in den Grünlandschaften Schottlands wurde in Speyside, also dem Ort gedreht, an dem die Glenfiddich-Destillerie auch heute noch steht.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]en.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"