Online-Seminar: Die besten Tipps für Anfänger

Steht das erste Online-Seminar vor der Tür, dann ist die Aufregung beim Moderator oft genauso groß oder gar größer als bei den Teilnehmern. Alles soll perfekt laufen und die Teilnehmer der Online-Kurse sollen zufriedengestellt werden. Die folgenden Tipps und Tricks für Anfänger können dabei helfen, dass das erste Online-Seminar zu einem Erfolg wird.

Gute Vorbereitung und Verständnis der Software

Damit das Seminar zu einem Erfolg wird, ist es wichtig, die Online-Kurse mit ausreichend Zeit vorzubereiten und auch das Seminar entsprechend zu planen und zu organisieren. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass man in der Lage ist, die jeweilige Software korrekt zu nutzen. Wie kann man den Bildschirm freigeben, Nutzer stumm schalten oder mit den Teilnehmern chatten? Solche Fragen sollten bereits im Vorfeld und nicht erst während des Seminars geklärt werden. Ideal ist es auch, vor dem Online-Seminar das System und die Technik mit einem Kollegen zu testen.

Auch zu empfehlen ist unter Umständen ein Testlauf mit den Teilnehmern. Nachdem alles intern mit einem Kollegen getestet wurde, bietet es sich an, einen Termin mit den Teilnehmern der Online-Kurse zu machen, damit auch diese sich mit der Software und der digitalen Umgebung vertraut machen können. Das gilt insbesondere dann, wenn es sich um ein Online-Seminar handelt, bei dem ersichtlich ist, dass die Teilnehmer über wenig Technikwissen verfügen.

Zur guten Vorbereitung gehört auch, dass die Teilnehmer alle ihre Zugangsdaten bekommen und möglichst einfach an den Online-Kursen teilnehmen können. Die Besucher der Online-Kurse sind oft neu in der Materie und kennen sich mit der Technik nicht gut aus. Langwierige Fragen und Diskussionen darüber, wie man an dem Seminar teilnehmen kann, sollten daher verhindert werden.

Den Ablauf planen und vorbereiten

Foto von Elf-Moondance@pixabay.com

Vor dem Beginn der Online-Kurse sollte der Moderator seinen Ablaufplan zur Hand haben und alles vorbereiten, was für die reibungslose Durchführung des Online-Seminars erforderlich ist. Dazu gehört es zum Beispiel auch, alle Webseiten zu öffnen, die während der Schulung benötigt werden und die notwendigen Präsentationen und Dokumente vorzubereiten, damit diese schnell und mit einem Klick verfügbar sind. Auch Hilfen und Support-Seiten sollten vorbereitet werden, damit man bei technischen Problemen schnell Abhilfe schaffen kann.

Um das Seminar so effizient wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, dass nur notwendige Informationen übermittelt werden. Gerade Teilnehmer, der Online-Kurse haben es schwer, lange Zeit einer virtuellen Stimme in einem digitalen Schulungsraum zu folgen. Viel besser ist es, sich mit den notwendigen Informationen kurzzufassen und ggf. weiterführende Materialien im Vorfeld per E-Mail zu verschicken oder als Handout herauszugeben.

Der richtige Umgang mit den Teilnehmern zählt

Auch wenn es sich „nur“ um einen Chatraum handelt, müssen die Teilnehmer dort erst einmal ankommen und sich zurechtfinden. Daher sollte hier ein wenig Zeit für Small Talk und Socializing eingeplant werden. Die Teilnehmer sollten eine Chance haben, sich kurz kennenzulernen und auszutauschen und auch eventuelle Fragen stellen können.

Während der Online-Kurse sollte es immer wieder Aktivitäten und Interaktionen geben, wo sich die Teilnehmer untereinander besprechen und austauschen müssen oder wo sie das eben gelernte praktisch ausprobieren können. So werden die Online-Kurse interessant und auch erfolgreicher. Dabei ist es wichtig, keine Angst vor eigenen Fehlern zu haben. Ein Fehler zeigt, dass auch der Moderator nur ein Mensch ist und kann sogar die Stimmung etwas auflockern.

Ein Online-Seminar ist eine große Herausforderung, wenn es zum ersten Mal organisiert und geleitet wird. Mit ein wenig Planung und Vorbereitung sowie mit einem bisschen gesunden Menschenverstand ist es jedoch gar nicht so schwer, wie es ausschaut und kann zu einem echten Erlebnis für alle Parteien werden.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de
Die mobile Version verlassen