Verschiedenes

Panne auf der Autobahn: So verhalten Sie sich richtig

Wenn Sie auf der Autobahn eine Panne haben, geraten Sie nicht in Panik. Im Idealfall sollten Sie auf einem Parkplatz, einer Haltebucht oder dem Standstreifen zum Stehen kommen, um Auffahrunfälle und kilometerlange Staus bestmöglich zu vermeiden. Befolgen Sie diese Schritte, um Ihre Sicherheit und die Sicherheit anderer zu gewährleisten.

Warnblinker, Warndreieck und Warnweste

  1. Prüfen Sie zunächst, ob Sie Ihr Fahrzeug an den Straßenrand stellen können. Wenn das nicht möglich ist, schalten Sie die Warnblinkanlage ein und warten Sie auf Hilfe.
  2. Wenn Sie Ihr Fahrzeug bewegen können, tun Sie dies langsam und vorsichtig. Verwenden Sie Ihre Warnblinkanlage, um andere Fahrer zu warnen.
  3. Sobald Sie von der Straße abgekommen sind, stellen Sie ein Warndreieck hinter Ihrem Fahrzeug auf, um andere Fahrer zu warnen. Achten Sie auf die richtige Entfernung zwischen Fahrzeug und Warndreieck. Auf Autobahnen sollten der Abstand mindestens 150 Meter betragen. Hierfür können Sie sich an den Leitpfosten am Straßenrand orientieren. 4 Leitpfosten entsprechen etwa 150 Metern. Tragen Sie das Warndreieck auf Brusthöhe, um bei schlechten Lichtverhältnissen von anderen Autofahrern gesehen zu werden. Ebenso sollten Sie das Standlicht bei Dunkelheit einschalten.
  4. Wenn Sie aus dem Auto aussteigen, müssen Sie Ihre Warnweste anziehen. Empfehlenswert ist dies auch für alle Mitfahrenden, verpflichtend ist dies jedoch nur für den Fahrer oder die Fahrerin.

Auf Hilfe warten

Haben Sie Ihr Fahrzeug gesichert und das Warndreieck aufgestellt, ist es nun an der Zeit Hilfe zu rufen. Gerade auf dem Standstreifen kann es schnell gefährlich werden, wenn Sie versuchen, selbst einen Blick in den Motor zu werfen oder einen geplatzten Reifen zu wechseln. Sie könnten dabei versehentlich auf die Fahrspur laufen oder andere Autofahrer ablenken. Rufen Sie stattdessen lieber über eine Notfallsäule oder das Handy die Pannenhilfe oder die Polizei und warten Sie hinter der Leitplanke.

Sollten Sie Mitfahrer haben, lassen Sie diese unbedingt auf der Fahrbahn abgewandten Seite aussteigen. So riskieren Sie nicht, dass jemand unbeabsichtigt auf die Fahrbahn gerät und möglicherweise verletzt wird oder Auffahrunfälle passieren.

Warndreieck wieder einpacken

Sobald die Pannenhilfe Ihr Auto wieder startklar gemacht hat und Sie weiterfahren können, vergessen Sie nicht, das Warndreieck wieder einzusammeln. Es wäre ärgerlich, sollten Sie irgendwann wieder eine Panne haben und merken dann, dass Sie kein Warndreieck dabeihaben. Außerdem warnen Sie andere Fahrer so nicht länger vor Gefahren, die nicht mehr bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"