Verschiedenes

Sicheres und anonymes Bezahlen im Internet mit der paysafecard

Heutzutage haben viele Verbraucher die Befürchtung, Opfer von Datenmissbrauch oder Phishing zu werden und möchten deshalb keine sensiblen Daten im Internet preisgeben. Viele wollen auf keinen Fall die eigenen Bankdaten überall angeben, weshalb anonyme Bezahlsysteme wie paysafecards immer beliebter werden. Doch was ist genau eine paysafecard und ist sie wirklich so sicher? Wie läuft der Bezahlvorgang ab? Die wichtigsten Informationen über die moderne Zahlungsmethode gibt es hier.

Was ist eine paysafecard?

Mithilfe einer paysafecard kann man bei verschiedenen Händlern im Internet bezahlen, ohne dass ein Bankkonto oder Kreditkarte notwendig ist. Die Guthabenkarte ist im Bereich der Online-Prepaid-Zahlungsmittel ein ganz klarer Marktführer und in mittlerweile 46 Ländern vertreten.

Wo kann man die Karte kaufen?

Durch die weltweite Verbreitung ist die paysafecard an über 600.000 Verkaufsstellen erhältlich. Dabei bieten vor allem Tankstellen, Kioske und Supermärkte wie Aldi, Penny Markt oder Edeka die Karte an. Neben den zahlreichen lokalen Händlern kann man die Bezahlkarte auch direkt im Onlineshop erwerben, ein seriöser und autorisierter Anbieter ist zum Beispiel www.cardpa.de/.

Warum ist das sicher für den Kunden?

Im Grunde ist man durch die Anonymität ausgezeichnet vor Phishing und einem Identitätsdiebstahl geschützt. Falls man trotzdem mal auf eine unseriöse E-Mail klickt, hat man immernoch den individuellen Sicherheitscode, ohne den die Zahlung nicht durchgeführt werden kann.

Wenn dieser Code doch mal in die falschen Hände gelangt, kann man sein Guthaben über die Service-Hotline direkt sperren lassen und den Betrugsfall der Polizei melden. Nach der erfolgreichen Sperrung der paysafecard wird der restliche Betrag auf das angegebene Bankkonto zurückgebucht. Für diese Rückerstattung muss man allerdings einen Online-Antrag stellen, in dem der Ausweis sowie der Nachweis über den Wohnsitz gefordert sind.

Wie funktioniert der Bezahlvorgang?

Nach dem Kauf einer paysafecard kann man die Karte als elektronisches Zahlungsmittel in diversen Onlineshops einsetzen. Der Vorgang läuft entweder anonym mit einer PIN ab oder durch ein angelegtes Kundenkonto.

Anonyme Zahlung mit Pin

  1. Kauf der Zahlungskarte mit gewünschten Guthaben beim Händler.
  2. Nach dem Einkauf im Onlineshop “paysafecard” als Zahlungsoption angeben.
  3. Weiterleitung zur Bezahlseite.
  4. Den 16-stelligen Pin eingeben (ohne Bindestriche).
  5. AGB akzeptieren und auf “Bezahlen” klicken.

Wenn kein Guthaben mehr auf der Karte ist, kann man das ganz bequem mit folgenden Beträgen aufladen: 5,10, 15, 20, 25, 30, 50 und 100 €.

Kundenkonto

Ein registriertes Kundenkonto ermöglicht dem Käufer den maximalen Überblick über die eigenen Ausgaben und somit eine weitreichende Kostenkontrolle. Schritt eins und zwei sind dabei identisch mit dem anonymen Zahlungsvorgang, danach loggt man sich einfach in das private Kundenkonto ein. Dort sieht man auf den ersten Blick das Restguthaben auf der Karte und kann gleichzeitig neue Beträge aufladen. Im Kundenaccount kann die Zahlung dann direkt abgeschlossen werden über einen Klick auf den Button “Bezahlen”.

Vorteile

Natürlich ist der Transaktionsbetrag für anonyme Zahlungen mit der paysafecard auf einen Rahmen von 50  beschränkt, trotzdem bringt die Karte klare Vorteile mit sich:

Sicheres Bezahlen: Auch wenn manche Onlineshops nicht gut geschützt sind, dank der paysafecard bleibt man anonym und die Daten vor Hackerangriffen geschützt.

Datenschutz: In den Shops müssen keine vertraulichen Daten, wie Kreditkartennummer, Bankverbindung oder Adresse angegeben werden.

Kostenkontrolle: Mithilfe eines Kundenkontos sieht man alle Transaktionen auf einen Blick und kann gleichzeitig seine Ausgaben besser nachvollziehen.

Flexibilität: Das Guthaben muss nicht direkt ausgegeben werden, sondern kann auf mehrere Einkäufe verteilt werden. Auch das Geld auf verschiedenen Karten kann durch ein Konto verknüpft werden.

Fazit

Die paysafecards erfreuen sich also nicht ohne Grund an großer Beliebtheit: Sie bieten dem Nutzer ein sicheres Einkaufserlebnis, ohne dass man persönliche Daten preisgeben muss. Nebenbei sind die Karten fast an jeder Ecke verfügbar und können in zahlreichen Onlineshops eingesetzt werden. Natürlich bietet die Karte dem Käufer einen gewissen Schutz, allerdings sollte man vorsichtig beim Einkauf in nicht autorisierten Webshops sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"