Verschiedenes

So fährt sich der neue Twingo

Renault hat mit seinem neuen Twingo recht gute Arbeit geleistet. Mit fünf Türen und einem fröhlichen Design sorgt das neue Auto für richtig gute Laune. Dabei kommt der Spaß selbst bei einer kurzen Probefahrt auf. Der Twingo ist ein sehr süßes Fahrzeug. Kein Wunder, dass man mit diesem Auto überall in der Stadt für Aufsehen sorgt.

Entscheidend ist die Tatsache, dass der Twingo ein Auto ist, welches man unbeschwert in jeder Großstadt nutzen kann. Der Twingo ist klein, wendig und blitzschnell. Parkplätze findet man sehr einfach. Dabei kehrt der neue Twingo zu alten Tugenden zurück. Er besitzt fünf Türen und einen Heckmotor.

Foto:
MatanVizel / pixabay.com

Mit seinen 90 PS ist der kleine Renault sehr zügig in der Stadt unterwegs. Dabei können Fahrer und Beifahrer gleichzeitig Platz nehmen. Leider kann das Lenkrad nur in der Höhe verstellt werden. Erwachsene haben im Fond einige Probleme, weil es dort zu eng wird. Bei einer Länge von gerade mal 3,60 Meter kann man nicht gerade von einem Luxusauto sprechen. Doch soll dies auch gar nicht mit diesem Modell beabsichtigt werden.

Auf der anderen Seite kann immerhin die Neigung der Rücklehne verstellt werden. Darüber hinaus kann der Kofferraum mit einem kleinen Trick von 188 auf 219 Liter vergrößert werden. Sofern man die Rücklehnen vollständig umlegt, passen sogar 980 Liter herein. Somit kann man sogar seine gesamte Camping-Ausrüstung hineinlegen.

Allerdings kann es in der Großstadt schnell passieren, dass man unerwartet in einen Unfall verwickelt wird. Beispielsweise kann es jemand im Großstadtverkehr besonders eilig haben und fährt daher hinten auf den Wagen rauf. Wenn man hier nicht ernsthaft verletzt wird, so ist man mit einem blauen Auge davongekommen. Allerdings wird das Fahrzeug in diesem Fall Schaden nehmen.

Damit man von der anderen Versicherung auch die Kosten für den Schaden richtig erstattet bekommt, lohnt es sich immer einen externen oder unabhängigen KFZ Gutachter in Köln in Anspruch zu nehmen. Dies bedeutet, dass man sein Auto nicht immer gleich von einem versicherungsbeauftragten Gutachter begutachten lassen sollte. Diese Personen agieren leider nur im Interesse der Versicherung, womit der Schaden nicht vollständig erstattet werden kann. Daher ist ein externer Gutachter in den meisten Fällen vorzuziehen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!