Verschiedenes

Trend – Abwanderung von Filialbanken zu Onlineportalen zwecks Kreditaufnahme

Es gibt zahlreiche (gute) Gründe für einen Kredit, viele scheinen vor allem von der derzeit günstigen Zinslage angetan zu sein. In Deutschland wächst nicht nur die Zahl der Kreditnehmer, diese beschaffen sich ihr Wunschdarlehen zudem immer öfter im Netz und nicht bei der Filialbank. Was steckt hinter diesem Trend und was bedeutet diese Entwicklung letztlich für Filialbanken?

Schnelllebige Finanzwelt

Die Welt der Finanzdienstleistungen war schon immer einem enorm schnellen Wandel unterworfen, die Digitalisierung hat diesen Prozess noch einmal stark verstärkt. Während vor etwa 20 Jahren nur die wenigsten Verbraucher Online-Banking nutzten, ist heute für viele der Blick auf die eigenen Finanzen mit dem Smartphone verbunden. Nicht selten besitzen Verbraucher zudem heute mehrere Konten, da diese von Online-Anbietern in der Regel kostenlos und oft mit interessanten Prämien angeboten werden. Filialbanken hingegen sind in den letzten Jahren zunehmend dazu übergegangen, ihre Girokonten gebührenpflichtig zu machen. So gesehen werden Filialbanken zunehmend unattraktiv für Verbraucher, sie nutzen lieber die einfach zu bedienenden smarten Lösungen diverser Online-Banken.

Verbrauchervorteile überwiegen

Nicht nur in Bezug auf etwaige Kontoführungsgebühren haben Verbraucher heute bei Onlineangeboten einfach die besseren Konditionen. Während die meisten Banken selbst bei kleinen Kreditsummen eine Schufa-Anfrage machen und lange mit ihrer Entscheidung auf sich warten lassen, geht der Kreditabschluss im Netz in den meisten Fällen wesentlich unkomplizierter und vor allem schneller vonstatten.

Einen besonders großen Vorteil stelle Online Portalen in Bezug auf die einfache Vergleichbarkeit verschiedener Kreditanbieter, beispielsweise was reguläre Ratenkredite angeht. So ist schnell ersichtlich, welcher Anbieter für die jeweilige Kreditsumme und die gewünschte Laufzeit die besten Konditionen bietet. Gerade bei größeren Summen können die Unterschiede und somit das Sparpotential durchaus groß sein. Unabhängig davon, ob ein Kredit im Netz oder bei einer Filialbank aufgenommen wird, sollte ein solcher Vergleich jeder Kreditaufnahme vorausgehen.

Wie ist die zu erwartende Entwicklung?

Man kann davon ausgehen, dass die Bereitschaft der Verbraucher, auch in Zukunft Kredite aufzunehmen weiter anhalten wird. Während noch vor einigen Jahrzehnten ein Kredit die Ausnahme darstellte, etwa für einen Haus- oder Autokauf, ist es mittlerweile so, dass auch kleinere Anschaffungen per Kredit finanziert werden. Reisen, Unterhaltungselektronik oder Geschenke – die leichte Verfügbarkeit von Krediten sorgt dafür, dass Finanzierungen mehr und mehr zur Normalität werden.

Wenn klassische Filialbanken ihren Kunden nicht nur Nachteile durch etwaige Kontoführungsgebühren bereiten, sondern auch keine Ansätze finden Filialen wieder attraktiv für Verbraucher zu machen, ist es gut möglich, dass diese auf lange Sicht ganz verschwinden werden. Schon jetzt verkleinern nahezu alle deutschen Banken und Sparkassen ihr Filialnetz drastisch. Sofern keine gravierenden Veränderungen in den nächsten Jahren eintreten werden, wird das komplette Bankengeschäft, nicht nur das Kreditwesen zukünftig hauptsächlich über das Internet abgewickelt werden. Das Instrument zur Abwicklung aller Prozesse ist bereits längst in den Alltag der meisten Menschen integriert und täglicher Begleiter. Von Bezahl- über Überweisungsfunktionen bis hin zur Beantragung eines Online-Kredits per Video-Ident-Verfahren – die Technik ist längst da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"