Verschiedenes

Urlaub mit dem Hund – so funktionierts

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Anzeige.

Unsere Hunde sind ein Teil unserer Familie. Egal ob in guten oder schlechten Zeiten, unsere Vierbeiner begleiten uns treu und schenken uns viel Freude und Liebe. Deshalb will man den eigenen Hund dann natürlich auch in den Urlaub mitnehmen. Dabei gibt es allerdings einige Punkte zu beachten. Wir erklären, wie der perfekte Urlaub mit dem eigenen Hund klappt.

Die besten Reiseziele für einen Urlaub mit dem Hund

Bevor es überhaupt an die Urlaubsvorbereitung geht, muss man sich allerdings entscheiden, in welches Land man überhaupt Reisen will. Für den Urlaub mit Hund kommen innerhalb Europas einige Ziele in Frage, die eine wunderschöne Reise garantieren.

Dänemark

Dänemark ist das ideale Ausflugsziel für einen Urlaub mit Hund. Schließlich versprechen die endlosen Strände der Ost und Nordsee genug Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge. Außerdem sind vor allem zur Nebensaison die Strände Dänemarks nicht so überlaufen, dass man mit dem eigenen Hund immer nur Stress hat.

Frankreich

Auch Frankreich bietet viele tolle Möglichkeiten für den Urlaub mit einem Hund. Allerdings kann es im Sommer im Süden des Landes extrem heiß werden. Zu dieser Jahreszeit ist es mit dem Hund dann entspannter, in der Normandie oder Bretagne Urlaub zu machen. Wenn man mit dem eigenen Vierbeiner eine französische Stadt besichtigen will, dann muss man dabei unbedingt die strengen Maulkorb Vorschriften beachten.

Tschechien

In Tschechien gibt es für Urlauber mit Hund so gut wie keine Einschränkungen. Auch in der Hauptstadt Prag kann man sich als Tourist mit Hund völlig ungestört bewegen. Ein Urlaub in der Sächsischen oder Böhmischen Schweiz ist natürlich ebenfalls problemlos möglich.

Die richtige Vorbereitung

Innerhalb Europas ist ein Urlaub mit Hund nicht sonderlich kompliziert. Allerdings gibt es dabei dennoch einige Dinge zu beachten, ohne die die Reise mit Hund schnell zum Alptraum werden kann. Wenn Sie mit Ihrem Hund über eine EU-Grenze reisen wollen, dann benötigt Ihr Hund dafür einen Impfpass. In diesem befindet sich die Microchip Nummer Ihres Hundes und alle durchgeführten Impfungen. Welche Impfungen Sie für Ihr Traumziel genau benötigen, kann Ihnen Ihr Tierarzt mitteilen. Außerdem kann Sie Ihr Tierarzt auch über alle sonstigen gesetzlichen Bestimmungen des Landes für den Hund, wie Maulkorb- oder Leinenpflicht informieren.

Die richtige Unterkunft

Wenn Sie eine Unterkunft für die ganze Familie inklusive Vierbeiner buchen, dann müssen Sie bei der Auswahl vorsichtig sein. Wenn eine Unterbringung nicht ausdrücklich darauf hinweist, dass Haustiere erlaubt sind, dann ist das in der Regel nicht der Fall. Falls Sie mit einem großen Hund reisen, sollten Sie immer persönlich nachfragen, um Konflikte zu vermeiden.

Alles was der Hund braucht

Wenn Sie mit dem Hund in den Urlaub fahren, dann müssen Sie auch für Ihren Vierbeiner packen. Dazu gehört natürlich einmal das Hundefutter, aber auch ein Hundebett, Spielzeug, Erste-Hilfe-Material und, falls benötigt, Medikamente.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!