Heutzutage gehen die Definitionen für einen Narzissten eher in unterschiedliche Bereiche. Schon weit in den früheren Jahren handelte es sich um ein eher krankhaftes Verhalten, welches Menschen an den Tag gelegt haben. Heute kann man das Wort Narzisst mehr damit übersetzen, dass es sich um einen Menschen handelt, der eine gewisse Eigen- oder Selbstliebe aufbringt. Diese Menschen empfinden einfach auf eine sehr übertriebene Art und Weise. Daher steht der Narzissmus grundsätzlich für eine sehr auffällige Selbstverliebtheit. Eigentlich befassen diese Menschen sich nur mit sich selbst. Sie interessieren sich auch nicht für andere. Dafür hätten sie nicht einmal Zeit. 
Ein Narzisst überschätzt sich in allen Hinsichten maßlos und hat eine sehr überzogene Anspruchshaltung. Aufgrund dessen ist die Definition in dem Fall eindeutiger.

Welche Kennzeichen gibt es?

Foto: geralt/pixabay.com

Wer sich schon einmal die Frage gestellt hat „Was ist ein Narzisst“ sollte sich gleichzeitig ein Bild von den einzelnen Kennzeichen machen, die dabei anfallen. Es gibt bereits eindeutige Kennzeichen, an die man sich auf dem Weg halten kann. Allein das grenzenlose Gefühl von Macht und Herrschaft treten hierbei sehr oft auf. Genau das ist mitunter ein Grund, warum ein Narzisst unter einem sehr hohen Anspruchsdenken leidet. Wahrscheinlich hat man selbst damit das ein oder andere Problem. Ein Grund mehr, um sich selbst umzuschauen und in Frage zu stellen, wie man eigentlich mit einem Narzissten umgeht. Wer sich daher mit einem Narzissten umgibt sollte schon mit seiner Denkweise umgehen können. Das dies nicht immer einfach ist wird ebenfalls jedem klar sein. Aufgrund dessen ist es umso wichtiger zu schauen, welche Charaktereigenschaften man erleben wird.

Die Persönlichkeit eines Narzissten

Hinzu kommt, dass man garantiert eine gewisse Persönlichkeit hat, von der bei einem Narzissten ebenfalls gesprochen wird. Damit ist nicht nur gemeint, dass es sich um gewisse Zuwendungen, Bewunderungen und auch Anerkennungen handelt, sondern vielmehr um eine krankhafte Art und Weise, welche die Person an den Tag legt. Es ist daher sehr wichtig, dass man in dem Fall schaut, dass man mit diesen Eigenschaften eines Menschen umgehen kann. Es wird einem zwar nicht wirklich leichtfallen. Jedoch lernt man mit der Zeit damit umzugehen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere