Verschiedenes

Wohnungssuche in Duisburg: Das ist der beste Zeitpunkt, um mit einer Wohnungssuche zu beginnen!

Sie sind auf der Suche nach einer Wohnung in Duisburg? Nach einer passenden Wohnung zu suchen, ist oft mühsam und frustrierend – besonders in Ballungszentren wie Duisburg, wo die Konkurrenz auf dem Wohnungsmarkt groß ist und günstige Wohnungen schnell weg sind. GCP ist eine Hausverwaltungsgesellschaft, die guten, bezahlbaren Wohnraum in zahlreichen deutschen Städten vermietet. Als Vermieter und Verwalter mit langjähriger Erfahrung berät Sie GCP gern bei der Wohnungssuche in Duisburg und geht auf Ihre Wünsche ein. Mit einigen guten Tipps können Sie Ihre Chancen verbessern und den Traum von einer Wohnung in Duisburg verwirklichen.

Wie gehe ich bei der Wohnungssuche am besten vor?

Eine gründliche Planung ist das A und O jeder Wohnungssuche Guter, bezahlbarer Wohnraum ist auch in Duisburg rar, weshalb die Suche nach der passenden Wohnung mehrere Monate in Anspruch nehmen kann. Wer nicht in Stress geraten will, sollte sich rechtzeitig nach einer neuen Bleibe umsehen. Mindestens vier bis sechs Monate vor dem geplanten Umzug sollten Sie für die Wohnungssuche in Duisburg auf jeden Fall einplanen.

Wenn Sie sich im Klaren darüber sind, wie und wo genau Sie in Duisburg wohnen möchten, kann die Suche beginnen. Dabei sind alle Mittel recht: Neben Anzeigen in Immobilienportalen oder Apps können dies auch Posts in Social-Media sein. Auch bei der Wohnungssuche ist gute Vernetzung wichtig; wenn man Glück hat, gelangt man auf diese Weise über Hörensagen an eine neue Bleibe, ohne aufwändige Castings bestehen zu müssen.

Umfangreiche Angebote für Wohnungen bieten vor allem Immobilienportale, deren Suchmasken zahlreiche Einschränkungen zulassen. Hier kann man nach Stadtteil, Mietpreis und Quadratmeterzahl suchen und darüber hinaus gewünschte Ausstattungsmerkmale wie (Stellplatz, Balkon, Keller oder ähnliches) angeben.

Sind Sie auf eine Anzeige gestoßen, die Ihnen ansprechend vorkommt, müssen Sie mit dem Vermieter oder Makler in Kontakt treten, um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Hierbei ist es wichtig, schon bei der ersten Anfrage einen guten Eindruck zu machen. Makler und Vermieter erhalten in der Regel sehr viele Anfragen für ihre Objekte, daher gilt es positiv herauszustechen. Seien Sie freundlich, zuvorkommend und liefern Sie alle Informationen und Bewerbungsunterlagen mit, um die in der Anzeige gebeten wird. Punkten kann man meist auch mit einem kleinen Steckbrief zur eigenen Person mitführen. Da Makler oder Vermieter natürlich wissen wollen, ob Sie die Wohnung auch bezahlen können, ist es vorteilhaft, eine kurze Information zum monatlichen Bruttoeinkommen zu geben.

Eine vollständige Anfrage erhöht die Chance auf eine Rückmeldung. Die erste Kontaktaufnahme sollte daher folgende Aspekte beinhalten:

  • Korrekte, förmliche Ansprache des Ansprechpartners
  • Nennung der Immobilie
  • Persönliches Anliegen beschreiben
  • Bitte um Termin zur Besichtigung
  • Namen und Kontaktdaten angeben

Möglich ist es auch, ein kurzes Motivationsschreiben mitzuschicken; dieses kann zum Beispiel Angaben zur eigenen Person enthalten, beispielsweise einen Gehaltsnachweis

Ist die Traumwohnung endlich gefunden, möchte man am liebsten schnellstmöglich den Mietvertrag unterschreiben und beginnen, den Umzug zu planen. Doch Vorsicht: Bevor Sie den Mietvertrag unterzeichnen, sollten Sie ihn gründlich lesen. Beispielsweise kann dort festgeschrieben sein, welche Renovierungsarbeiten vom Mieter während des Mietverhältnisses durchgesetzt werden müssen oder wie sich die Nebenkosten zusammensetzen.

Wann sollte ich beginnen, meinen Umzug zu planen?

Umzüge sind für alle Beteiligten anstrengend. Denn selbst wenn eine neue Bleibe gefunden ist, müssen beide Wohnungen auf den Umzug vorbereitet werden, Hab und Gut müssen verpackt und Helfer organisiert werden. Eine gute Planung erspart hierbei viel Zeit, Mühen und auch Geld.

Mit der Umzugsplanung sollten sie mindestens vier bis sechs Wochen vor dem tatsächlichen Tag des Umzugs beginnen. Einige Dinge sind sogar noch früher zu bedenken – etwa, wenn es um das Kündigen oder Umstellen von Verträgen mit Internet- und Telefonanbietern sowie Energieversorgern geht. Häufig betragen die Kündigungsfristen hier drei Monate – Zeit, die es einzuplanen gilt.

Dies sind die wichtigsten Punkte, die bei der Planung eines Umzugs beachtet werden sollten und für die dementsprechend ausreichend Zeit einzuplanen ist:

Aufräumen und ausmisten: Ein Umzug ist die perfekte Gelegenheit, um sich von allem zu trennen, was sich lange Zeit angesammelt hat, aber eigentlich gar nicht gebraucht wird. Gehen Sie beim Ausmisten systematisch vor: Fragen Sie sich, welche Möbel Sie mit in die neue Wohnung nehmen wollen und was neu angeschafft werden soll. Seien Sie streng mit sich selbst. Denken Sie immer daran, dass jeder Gegenstand, den Sie aussortieren, ein Gegenstand weniger ist, der beim Umzug mitgeschleppt werden muss. So sparen Sie Zeit und Nerven. Beim Kauf neuer Möbel ist es sinnvoll, einen Blick auf die Lieferfristen zu werfen.

  • Sperrmüll wegfahren oder bestellen
  • Transporter mieten oder Umzugsspedition beauftragen
  • Freunde und Familie als helfende Hände organisieren
  • Renovierungen und/oder Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung vornehmen
  • ggf. Renovierungen in der neuen Wohnung

Machen Sie sich zeitig klar, über welche Entfernung der Umzug erfolgt. Ein Umzug innerhalb derselben Stadt oder desselben Stadtteils beispielsweise ist einfacher zu händeln als Umzüge zwischen Städten, Landkreisen oder Bundesländern. Wenn Sie nicht aus Duisburg kommen, sondern von außerhalb zuziehen, kann es je nach Haushaltsgröße lohnend sein, den Umzug nicht alleine durchzuführen, sondern eine Spedition zu beauftragen.

Empfehlenswert ist es immer, eine Überschneidung der Mietzeiten zu organisieren. Einige Tage reichen schon, damit er Umzug reibungslos vonstatten geht und, um das Zwischenlagern von Möbeln zu vermeiden. Umzüge, die an einem Wochenende oder sogar nur an einem einzigen Tag stattfinden, sind häufig sehr stressig und chaotisch. Solche Hau-Ruck-Aktionen gilt es zu vermeiden, wenn Ihnen an einem möglichst stressfreien Umzug gelegen ist.

Wann ist der beste Zeitpunkt, die Wohnungssuche zu starten?

Jede Jahreszeit bringt Vor- und Nachteile mit sich, wenn es darum geht, umzuziehen – die beste Zeit für einen Umzug gibt es also nicht. Statistisch gesehen gibt es hier jedoch eindeutige Tendenzen, denn in Deutschland zieht man vor allem im Sommer, in den Monaten Juli bis September, um.

Doch ganz egal, welche Jahreszeit Sie sich für den Beginn Ihrer Wohnungssuche und den Umzug nach Duisburg aussuchen, in jedem Fall sollten Sie ausreichend Zeit einplanen. Nur sehr selten findet man die richtige Wohnung innerhalb weniger Tage oder Wochen.

Ist es besser, ein Umzugsunternehmen für den Umzug zu beauftragen?

Sie leben allein oder zu zweit und ziehen mit nur wenigen großen Möbeln um? Noch dazu erfolgt der Umzug innerhalb derselben Stadt? Ist dies der Fall, lohnen sich die Kosten für ein Umzugsunternehmen eher nicht. Wenn die Distanz jedoch größer ist, Sie also von außerhalb nach Duisburg ziehen und Ihr Haushalt nicht nur ein oder zwei Personen umfasst, kann es sinnvoll sein, ein erfahrenes Umzugsunternehmen zu bezahlen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, für Ihren Umzug nach Duisburg professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, packen Sie nur die Kisten, den Rest übernehmen die Umzugshelfer. Die Spedition übernimmt das Tragen der Kisten, das Be- und Entladen des LKWs und die Fahrt zur neuen Wohnung. Sie müssen lediglich dafür sorgen, dass alle Möbel für den Transport in Einzelteile zerlegt sind. Das spart am Umzugstag viel Kraft, Zeit und Nerven.

Zu bedenken ist hierbei auch, welches Budget Sie sich für den Umzug einräumen. Die Beauftragung eines Umzugsunternehmens ist immer teurer als den Umzug allein durchzuführen und sich zum Beispiel einen Kastenwagen zu mieten.

Fazit

Die Suche nach der Traumwohnung bringt häufig erst einmal Frust und auch das Umziehen ist eine mühselige Angelegenheit. Mit der richtigen Planung jedoch lässt jeder Umzug gut bewältigen. Wer genug Zeit einplant, um die alte und neue Wohnung vorzubereiten und gegebenenfalls Umzugshelfer zu beauftragen, vermeidet Hau-Ruck-Aktionen am Tag des Umzugs, die Zeit und Nerven kosten. Auch mit der Suche nach einer Wohnung in Duisburg sollte man rechtzeitig beginnen; mindestens vier bis sechs Monate sind hier einzuplanen.

Themen
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!