Finnentrop – Es ist soweit: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse sind da. Ab sofort kann in Finnentrop, Bamenohl, Weringhausen, Heggen und Hülschotten mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Internet gesurft werden. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig funktionieren. Davon profitieren über 3.000 Haushalte, gleichzeitig wurde auch der Portmangel behoben. Außerdem bieten die neuen Anschlüsse noch einen deutlichen Vorteil beim Heraufladen. Bis zu 40 MBit/s sind möglich.

„Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn“, sagt Bürgermeister Dietmar Heß. „Nach den bereits erfolgreich umgesetzten Ausbaumaßnahmen in Lenhausen und Fretter wird unsere Gemeinde damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

Insgesamt hat die Telekom in Finnentrop mehr als 39 Kilometer Glasfaser verlegt und 26 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik neu aufgestellt und mit Glasfaser angeschlossen.

Ein schneller Internet-Anschluss gehört heute zu den wichtigsten Standortfaktoren einer Kommune sowohl für private Kunden als auch Gewerbetreibende, deshalb treibt die Deutsche Telekom seit Jahren den Breitband-Ausbau nach Kräften voran und investiert in Deutschland rund vier Milliarden Euro pro Jahr“, sagt Peter Kroppen, Leiter Infrastrukturvertrieb West der Telekom Deutschland. Wir freuen uns daher sehr, dass weitere Orte in der Gemeinde Finnentrop von dem Ausbau profitieren und der attraktive Wohn- und Gewerbestandort gestärkt wird.

„Das Warten hat sich gelohnt. Ab sofort können alle die schnellen Internetanschlüsse online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Ralf Engstfeld, kommunaler Ansprechpartner für den Ausbau.

Auch Gewerbetreibende profitieren vom Ausbau. Wer die Chancen des Internets nutzen will, muss in die Digitalisierung seiner Geschäftsmodelle investieren. Die Anforderungen reichen von Cloud Services bis Datensicherheit.

Von dem Breitbandausbau der Telekom können übrigens auch die Kunden anderer Anbieter profitieren, wenn die Anbieter entsprechende Kapazitäten einkaufen.

Aber auch die Ausbaumaßnehmen für Schönholthausen, Ostentrop, Frettermühle, Deutmecke, Gierschlade/Schwartmecke und Müllen nehmen Gestalt an. Vor kurzem wurde die Markterkundung veröffentlicht, die eine wichtige Grundlage für ein ggf. notwendiges Förderverfahren zum Breitbandausbau darstellt.

Foto: Gemeinde Finnentrop

Foto: Gemeinde Finnentrop

Weitere Informationen

Interessenten für einen neuen Anschluss informieren sich unter www.telekom.de/schneller, welche Produkte an ihrem Wohnort möglich sind. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline 0800/330 1000 genügt. Und natürlich beraten die Mitarbeiter in den Telekom Shops (www.telekom.de/telekom-shops) und die nachfolgenden Fachhändler gerne:

EP Nöker, Bamenohler Str. 71, 57413 Finnentrop – Bamenohl,
Euronics Corte, Finnentroper Str. 14, 57439 Attendorn.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere