Aktuelles aus den OrtenAttendorn NachrichtenOlpeSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Attendorn – Gestaltung von Verteiler- und Stromkästen: „Aus grau soll bunt werden!“

Attendorn – Die Hansestadt Attendorn startet einen Aufruf zur kreativen Gestaltung von Verteiler- und Stromkästen und ist bei der Umsetzung behilflich.

Über das gesamte Stadtgebiet verteilt befinden sich zahlreiche Verteiler- und Stromkästen. Dabei geben die Kästen, die häufig beschmiert, besprüht oder einfach nur grau und dreckig sind, oft kein schönes Bild ab. Dies soll sich nun mit einer Aufwertung durch schöne Motive ändern.

Die Stadtverwaltung ruft daher „kreative Köpfe“, Vereine, Dorfgemeinschaften oder auch Schulklassen auf, sich mit einfallsreichen Vorschlägen einzubringen.

Quelle: Hansestadt Attendorn

Ob Eigenschaften, Orte, Personen, Gebäude, Bezüge zur Stadtgeschichte oder Alleinstellungsmerkmale der Hansestadt Attendorn: die Gestaltungsideen können individuell entwickelt und umgesetzt werden. Dabei stehen auch die Verteilerkästen in den umliegenden Ortsteilen im Fokus.

Mit einem ersten Entwurf der Gestaltungsidee, Angaben zur Umsetzung und der Standortbezeichnung kann der Vorschlag bei der Stabsstelle Stadtteilmanagement und Demographie im Rathaus eingereicht werden. Bei der Einholung der Genehmigung des jeweiligen Eigentümers ist die Stadtverwaltung dann gerne behilflich. Nach Abstimmung des Gestaltungsentwurfes kann die „Verschönerung“ der Verteilerkästen beginnen.

Bürgermeister Pospischil hofft auf viele kreative Vorschläge: „Die Gestaltung der Verteilerkästen soll unser Stadtbild verschönern und aus manch schmucklosem Kasten einen echten Hingucker machen.“

Für Fragen stehen Ronja Wockel und Kristin Meyer, bei der Stadtverwaltung Attendorn zuständig für den Bereich Stadtteilmanagement, gerne unter Telefon: 02722/64-207 und per E-Mail [email protected] zur Verfügung.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"