Aktuelles aus den Orten

Hagener Tanztheaterfestival TanzRäume 2012

18. Mai 2012 – Die Veranstalter des Hagener Tanztheaterfestivals TanzRäume, das Kulturbüro der Stadt Hagen und eSw Berchum, sind erleichtert: Der Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg, der eine Förderung des Hagener TanzRäume-Festivals gewährleistet, ist eingegangen. Tanz ohne Grenzen heißt es aufgrund dessen nun definitiv vom 30. Mai bis 10. Juni auf dem Elbersgelände in Hagen. Den schwindelerregenden Auftakt macht in diesem Jahr die spanische Compagnie Delrevés am Mittwoch, 30. Mai, um21 Uhr, die auf spektakuläre Weise an der Fassade des Kesselhauses des Elbersgeländes, vertikalen Swing in 20 Metern Höhe zeigen werden.

Bei der Produktion der Compagnie tanzfuchs PRODUKTION/Barbara Fuchs (31. Mai, 19.30 Uhr) wird das Publikum Teil der Performance und der Besucher ist unmittelbar mittendrin im Tanzgeschehen. Die französische Gruppe Act2 Cie Catherine Dreyfus (1. Juni, 19.30 Uhr), die schon im vergangenen Jahr in Hagen überzeugen konnte, lässt aussagekräftige und poetische Bilder, aberwitzig hohe Türme und abstrakte Räume durch ein variantenreiches Spiel mit 17 Einkaufswagen entstehen.

Die deutsche Gruppe HeadFeetHands (3. Juni, 19.30 Uhr) zeigt ihr Stück Nouveau Cirque. Dabei handelt es sich um kein reines Tanzstück vielmehr um ein temporeiches Bewegungstheater indem Tanz, Artistik, Jonglage und Theater ineinander verschmelzen. Ein Duett des Stücks wurde darüber hinaus bereits mit ersten Preisen ausgezeichnet, unter anderem beim SzoloDuo Festival Budapest 2012, beim No-Ballet Internationalen Choreographie Wettbewerb 2011 und dem Publikumspreis beim AllesWasTanzt Gipfel Köln 2011. Den Abschluss des reinen Tanzprogramms bestreitet das niederländische Duo Het Lab Utrecht/Theatergroep DOX (4. Juni, 19.30 Uhr), eine getanzte Geschichte zweier Liebender, die auf intensive, packende und berührende Weise von zwei sehr jungen Tänzern präsentiert wird.

Das ist aber noch nicht alles. Ergänzt wird das Tanzprogramm durch die Produktion „Hinterm Horizont“, bei der 50 junge Erwachsene aus Hagen das sowohl Fremde als auch Vertraute ihrer unterschiedlichen Religionen und Kulturen auf die Bühne bringen (2. Juni, 11Uhr) Selber tanzen kann man zum einen bei der kostenlosen Latin late night mit Ricardo Fernando, Leiter des Ballettensembles Hagen, (2. Juni, 21Uhr) und zum anderen beim Tag der offenen Tür der Hagener Tanzschulen, Ballett- und Tanzstudios (10. Juni, ab11 Uhr). Junge Leute kommen zur „Save the last dance“-Party in die Pelmke (23. Juni, ab23 Uhr). Und für alle Cineasten gibt es im Kino Babylon ein ergänzendes Filmprogramm (7. und 11. Juni, jeweils20 Uhr).

Tickets (8 bis 12 Euro) gibt es an der Hagener Theater- und Konzertkasse sowie in allen Hagener Bürgerämtern. Weitere Infos sowie Trailer gibt es unter www.tanzraeume.hagen.de oder im Festivalbüro unter Telefon 02331/207-4864.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"