Hagen Am Samstag, 13.10.2018, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung gegen 15:20 Uhr einen Kleintransporter auf der Volmarsteiner Straße. Beim Öffnen der Ladeklappe bot sich ein für die Beamten erschreckendes Bild: Auf der Ladefläche stapelte sich ohne Sicherung und völlig ungeordnet diverser Schrott.

Quelle: Polizei Hagen

Der 19-jährige Fahrer konnte zudem keine Gewerbekarte für den offensichtlichen Altmetallbetrieb vorweisen. Einen typischen Signallautsprecher hatte er dennoch am Citroen installiert. Die eingesetzten Beamten schrieben drei Anzeigen wegen Verstößen gegen die Ladungssicherung, die Gewerbeordnung und das Kreislaufwirtschaftsgesetz. Anschließend durfte der Dortmunder seine Ladung nach Weisung des Ordnungsamtes der Stadt Hagen in der Müllverbrennungsanlage entsorgen. Der Lautsprecher am LKW wurde noch vor Ort abmontiert.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere