Kreuztal – Die Wölfe sind in Deutschland zurück! Sie polarisieren! Sie werden mit offenen Armen empfangen, aber auch mit der Flinte in der Hand gejagt und verteufelt. Aber woher kommt diese so unterschiedliche Haltung zum Thema Wölfe in Deutschland? Warum hält sich immer noch so hartnäckig das Bild vom „bösen Wolf“? Welche Probleme entstehen durch die Ansiedlung der Wölfe in Deutschland und wie könnte man ihnen begegnen? Diese und weitere Themen werden Karlheinz Pompe (Wolfsbotschafter des Naturschutzbundes Rhein Berg e.V.) und Co-Dozent Andreas Schmitt (Hundetrainer für natürliche Hundeerziehung) auf informative und unterhaltsame Art beleuchten.

Dozenten

Karlheinz Pompe: Wolfsbotschafter des NaBu (Naturschutzbund) Rhein Berg e.V.

Quelle: WikiImages / pixabay.com

Karlheinz Pompe ist seit 2014 NABU-Mitglied und ehrenamtlicher Wolfsbotschafter. Seine Aufgabe besteht darin, die Bevölkerung über den Rückkehrer aufzuklären. Besonders wichtig ist ihm die Aufklärung in Kindergärten und Schulen, denn die Kinder von heute bilden die erste Generation, die mit diesen Tieren groß werden wird. Aber natürlich ist das Thema auch für Erwachsene interessant, denn auch wenn man nicht in einem Wolfsgebiet wohnt, kann es durchaus sein, dass man sich beruflich, in der Freizeit oder im Urlaub, in einem Wolfsgebiet aufhält. Dann ist es wichtig zu wissen, wie man sich bei einer Wolfsbegegnung am besten verhält. Pompe selbst bekam 2008 über den Tierschutz einen Herdenschutzhund aus Rumänien. Durch sein Interesse an dessen Herkunft stieß er zwangsläufig auf das Thema Wolf. Damit war sein Interesse für die Wölfe in Deutschland geweckt.

Andreas Schmitt (Co-Dozent)

Autor, Referent und Hundetrainer für eine natürliche Hundeerziehung bei Hund-Beziehung-Mensch

Vortragsinhalte

  • Verbreitung und Geschichte des Wolfes
  • Zahlen und Daten aus dem offiziellen Monitoring – Wolfansiedelung in Deutschland
  • Verhalten und Sozialstruktur
  • Wie ernährt sich der Wolf?
  • Konfliktpotential in unserer Gesellschafts- und Infrastruktur
  • Beziehung Mensch und Wolf
  • Infos zum aktuellen Stand in NRW
  • Verhalten mit Hund im Wolfsgebiet
  • Unsere Hunde sind keine Wölfe mehr – Wolf und Hund-Vergleiche in ihrem Verhalten und in den Sozialstrukturen, Entwicklung unserer Haushunde vom Wolf bis in die Gegenwart

Vortragsablauf

19:00 – 20:30 Uhr – Karlheinz Pompe
20:30 – 20:45 Uhr – Pause
20:45 – 21:15 Uhr – Andreas Schmitt
21:15 – 21:45 Uhr – Möglichkeit für Fragen und Diskussion

Veranstalter: VHS Kreis Siegen-Wittgenstein, kreuztalkultur & Hund-Beziehung-Mensch

Preisinfo:

VVK & AK: 5,- €
Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten wird dem Naturschutzbund zur Verfügung gestellt.

Quelle: Stadt Kreuztal

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere