Kreis Soest/ Hochsauerlandkreis – Frauen streben seltener Führungspositionen als Männer an. Und das, obwohl verschiedene Studien zu dem Ergebnis kommen, dass Frauen die etwas besseren Führungskräfte sind. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Hellweg-Hochsauerland wendet sich deshalb mit der Veranstaltung „Frauen gehen in Führung: Kann ich das? Will ich das?“ an Frauen aus dem Kreis Soest und dem Hochsauerlandkreis, die darüber nachdenken, eine Führungsrolle zu übernehmen, oder die für eine Unternehmensnachfolge in Frage kommen.

In mittelständischen Unternehmen gibt es schon mehr Führungsfrauen als in Großunternehmen. Aber auch dort entspricht der Anteil der Frauen nicht den Möglichkeiten anhand des Bildungsstandes. Referentin Barbara Frien aus Dortmund zeigt am Samstag, 29. April 2017, von 13 bis 17 Uhr in Soest deshalb unter anderem auf, wie die Führungsrolle gelernt werden kann. Erklärtes Ziel der Veranstaltung ist es aber vor allem, sich mit dem Thema Führung von Frauen auseinanderzusetzen, zu erkennen, was Führung alles beinhaltet. Gleichzeitig soll erkundet werden, was Frauen davon schon können und welche Fähigkeiten die einzelne Frau schon hat. Ausdrückliche Absicht ist es auch, zu ermutigen, sich noch ernsthafter damit zu beschäftigen, eine Führungsaufgabe zu übernehmen.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 20. April 2017 bei der Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, Sonja Claus, Telefon 02921/302261, E-Mail sonja.claus@kreis-soest.de. Als Träger des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Hellweg-Hochsauerland agiert die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hochsauerlandkreis mbH in Kooperation mit der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist aufgrund der Förderung durch das Land NRW für die Teilnehmerinnen kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren:

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema