Hagen – Agatha Christie ist immer gern gesehen. Die Produktionen „Zeugin der Anklage“ und „Die Mausefalle“ haben es bereits gezeigt: das Hagener Publikum liebt die Queen of Crime. Am 22.04. um 19:30 Uhr steht die nächste Premiere der englischen Autorin im Theater an der Volme an. Den meisten wird der alte Titel „Zehn kleine Negerlein“ vermutlich bekannt sein. Seit einigen Jahren trägt das Stück den Namen „Und dann gab’s keines mehr“. Doch der Inhalt ist geblieben. Acht Personen, die sich noch nie im Leben begegnet sind, werden übers Wochenende von einem mysteriösen Gastgeber in das einzige Haus auf einer Insel eingeladen. Dort treffen sie auf das Butler-Ehepaar Rogers. Schnell stellt sich heraus, dass niemand den Gastgeber persönlich kennt und dieser anscheinend überhaupt nicht auf der Insel weilt. Ein Unwetter zieht auf, es gibt keine Verbindung mehr zum Festland und die zehn Wochenendurlauber sitzen auf der Insel fest. Und dann geschieht der erste Mord. Einer von ihnen muss der Mörder sein. Und noch während die verbleibenden neun Inselbewohner verzweifelt nach dem Täter suchen, geschehen die nächsten Morde… Termine: 22.04. (Premiere), 08.05., 04.06., 08.07., 28.08., 25.09., 26.11., 16.12. Weitere Informationen unter www.theaterandervolme.de oder 02331-6958845.

Quelle: Theater an der Volme

Quelle: Theater an der Volme

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere