Meschede – Wo wird während des Umbaus der früheren Hertie-Immobilie zum modernen Shopping-Center „gebaggert“, wo gilt in Meschede „freie Fahrt“ für den Autoverkehr? – Antworten finden alle Einheimischen und Besucher der Kreis- und Hochschulstadt auf einer handlichen Info-Karte.

Quelle: Stadt Meschede

Unter dem Titel „Schnell gefunden: Fahren & Parken in der Innenstadt“ bietet sie einen Überblick über die Verkehrsführung und die Parkplätze in der Innenstadt. Erstellt wurde die Karte von Stadtverwaltung und Stadtmarketing Meschede. Bereits während der Umsetzung des REGIONALE-Projekts vor einigen Jahren hatte es entsprechende Info-Karten gegeben, die insbesondere bei Autofahrern auf positive Resonanz gestoßen sind. Auch die jetzige Karte macht deutlich, dass während des Hertie-Umbaus die Geschäfte in der Innenstadt gut erreichbar sind und es insbesondere auf dem Innenstadtring keine Beeinträchtigungen für den Autoverkehr gibt. Mit Ausnahme der ohnehin geschlossenen Tiefgarage und der Fläche an der Johannesbrücke, die für die Umbauarbeiten benötigt wird, können auch alle Parkplätze in der Innenstadt wie gewohnt benutzt werden.

Die Info-Karte liegt in Kürze in zahlreichen Geschäften in der Innenstadt, im Mescheder Rathaus sowie in der Tourist-Info zur Mitnahme bereit – selbstverständlich kostenlos.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema