Kreis Soest In diesem Jahr haben sich 22 Schulen mit 48 Klassen zu den 18. Waldjugendspiele des Kreises Soest angemeldet. Das bedeutet, dass fast 1.200 Schüler und Schülerinnen den 14 Stationen umfassenden Parcours auf der Günner Hude absolvieren werden. Am Dienstag den 18.09.2018 geht es um 8.15 Uhr mit einer feierlichen Eröffnung los. An den Waldjugendspielen können alle 4. Klassen des Kreises Soest teilnehmen. Ausgerichtet werden die Waldjugendspiele auch in diesem Jahr wieder vom Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V. (Liz), dem Forstamt Soest-Sauerland, der Kreisjägerschaft Soest und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

Die Landrätin des Kreises Soest, Frau Eva Irrgang, wird auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für die Waldjugendspiele übernehmen und sie am Dienstag den 18. September um 8.15 Uhr durch ihre Stellvertreterin, Frau Irmgard Soldat, eröffnen. Waldjugendspiele gibt es in Deutschland seit rund 30 Jahren. In den verschiedenen Kreisen in Nordrhein-Westfalen haben sie eine lange Tradition. Jährlich bekommen auf diese Weise mehrere Tausend SchülerInnen die Möglichkeit, die Natur aktiv zu entdecken und durch Erleben, Beobachten und vor allem mit viel Spaß gemeinsam Etwas über den Lebensraum Wald zu lernen. Wichtig ist dabei, dass die Waldjugendspiele keinen Wettkampfcharakter besitzen. Somit haben die Kinder ohne jeglichen Erfolgsdruck die Möglichkeit, die Natur intensiv wahrzunehmen. Die SchülerInnen bekommen am Tag der Spiele in Kleingruppen einen Aufgabenbogen mit 14 Fragen. Die Klassen gehen gemeinsam mit ihrem Lehrer über den Wald-Parcours und lösen die Aufgaben. Dabei gilt es, drei Fragetypen zu beantworten: Sachfragen rund um das Thema Wald, Laufstationen, bei denen entlang einer bestimmten Wegstrecke bestimmte Dinge entdeckt werden sollen und Aufgaben, bei denen die verschiedenen Sinne angesprochen werden.

Während der Waldjugendspiele werden zahlreiche Helfer vom Liz und dem Forstamt Soest-Sauerland für einen reibungslosen Ablauf der Spiele sorgen. Die Kreisjägerschaft unterstützt auch die 18. Spiele mit der Rollenden Waldschule und einer Station zu Jagdhunden. Die Sparkasse Soest übernimmt auch in diesem Jahr den Druck der Parcourshefte und Urkunden. Außerdem dürfen die Schüler zum Aufenthalt das Gelände des Heinrich Lübke Hauses nutzen.

Wir freuen uns, dass die Waldbesitzer entlang des Parcours sich positiv zu dieser Veranstaltung geäußert haben. Allen Anwohnern danken wir für ihr Verständnis.

Weitere Infos im Liz unter 02924-84110.

Quelle: Liz Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e. V.

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere