Iserlohn Bereits zum siebten Mal fand im Rahmen der Tagesstrukturierenden Maßnahme (TsM 44) im Jugendzentrum Karnacksweg ein Kurs zum Erlangen des Externen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (EHSA) statt. In diesem Jahr schafften zwei Teilnehmer den Hauptschulabschluss im ersten Anlauf, einer von ihnen mit der Qualifikation für die Klasse 10, Typ B. Drei weitere Teilnehmer hatten diesen Abschluss bereits 2017 gemacht und sich in diesem Jahr auf den Abschluss nach Klasse 10 vorbereitet. Sie erreichten ebenfalls gute Noten und bestanden die Prüfungen.

Jugendamtsleiter Kai Maibaum überreichte die begehrten Zeugnisse und gratulierte den erfolgreichen Schülern zu ihrer Entscheidung, den Weg zu mehr Qualifikation angetreten zu haben. Er bestärkte sie darin, diesen Weg auch weiterhin zu gehen. Alle Teilnehmer sind bereits in weiterführende Projekte wie Ausbildung oder Schule vermittelt.
Kai Maibaum bedankte sich ausdrücklich bei allen Mitarbeitern der städtischen Abteilung Jugendarbeit, den beteiligten Lehrkräften und Schulamtsmitarbeitern des Märkischen Kreises, die dieses Projekt auch in diesem Jahr wieder zum Erfolg geführt haben und ohne deren Optimismus und sozialem Engagement ein solch arbeitsaufwendiges Projekt überhaupt nicht durchzuführen wäre. So übernehmen zum Beispiel die beteiligten Lehrkräfte für die Dauer von fünf Jahren diese zeitintensive Arbeit zusätzlich neben ihrer normalen Tätigkeit.

Auch im kommenden Schuljahr wird die Tagesstrukturierende Maßnahme (TsM 44) weitergeführt. Sie bietet allen “gestrauchelten” jungen Erwachsenen, für die es keine Alternative mehr gibt, den Schulabschluss zu erreichen, die Möglichkeit, in eine geordnete Tagesstruktur zurückzufinden und bei regelmäßigem Besuch den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erreichen. Junge Menschen, die sich über die TsM 44 informieren möchten, können unter der Telefonnummer 02371 / 96 70 73 (montags bis freitags ab 9 Uhr) die Mitarbeiter im JuZ direkt erreichen.
Außerdem bietet sich im Jugendzentrum Karnacksweg die Möglichkeit, die Jugendberatung für alle Fragen der Zukunftsplanung in Anspruch zu nehmen. Gerlinde Henke-Huth, die auch für die TsM zuständig ist, ist unter der Telefonnummer 96 70 78 und René Zeiler unter 96 70 77 zu erreichen.

Quelle: Stadt Iserlohn

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere