Südwestfalen – Die Südwestfalen Nachrichten suchen Bürgerreporter (*). Unsere Onlinezeitung für die Wirtschaftsregion Südwestfalen ist im Jahr 2009 mit dem Ziel gestartet, ein neuartiges Nachrichtennetzwerk aufzubauen. Seit dem arbeiten wir als Bürgerzeitung und unsere Leser können jederzeit wertvolle Hinweise und redaktionelle Berichte per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de einreichen. Die Hauptproblematik ist jedoch, dass wir täglich teilweise über 100 Redaktionsmeldungen erhalten und es zeitlich mit der vorhandenen sehr dünnen Personaldecke nicht alles veröffentlicht bekommen.

Warum stellt ihr nicht mehr Redakteure ein?

Der Herausgeber von den Südwestfalen Nachrichten sieht derzeit kein wirtschaftlich tragbares Konzept, um das hauseigene Redaktionspersonal auszuweiten. Es soll aber nicht bedeuten, dass das vielleicht in 4-5 Jahren anders aussieht und dann entsprechende Investitionen getätigt werden. Auf der anderen Seite wurden in den letzten Jahren eine nicht unerhebliche Leserschaft gefunden. Das lässt sich ja über unsere Statistiktools erkennen, dass die Leser seit 2009 massiv gestiegen sind. Ebenso können wir bei Facebook (https://www.facebook.com/suedwestfalen) auf mehr als 6.500 Facebook-Freunde zurückgreifen. Diese Teilen unsere Nachrichten und Liken diese. Entsprechend erreichen wir deren Freunde ebenso. In den nächsten Jahren werden wir weiterhin versuchen Regionale Internetwerbung in Südwestfalen zu verkaufen, um irgendwann eine solide Finanzausstattung für dieses tolle Projekt zu erreichen. Bis dahin, werden wir nur einen Grunddienst gewährleisten und hoffen auf die Unterstützung der Bürgerreporter.

Hohe Zugriffe und dann wirtschaftlich nicht tragbar?

Genau, so ist es leider. In den letzten 8 Jahren haben wir zwei Anläufe gestartet, um Werbeeinnahmen zu erzielen. Immer mit dem Hintergedanken, die SüWeNa redaktionell noch besser machen zu können. Noch aktueller und umfangreicher zu arbeiten. Leider war die regionale Wirtschaft sehr zurückhaltend beim Thema Onlinepräsentation und Produktwerbung. Und das, obwohl unsere Bürgerzeitung sehr gut bei Google zu finden ist. Hinzu kommen natürlich noch die weiten Strecken in der Region. Ein „Klinkenputzen“ kommt schon allein vom Personalaufwand und den zahlreichen Reisekosten nicht in Frage.

Wir passen unser aktuelles Portalkonzept an und setzen nun vermehrt auf Bürgerreporter und Multiplikatoren in der Region.

Bürgerreporter und Multiplikatoren – was ist damit gemeint?

Die Bürgerzeitung Südwestfalen Nachrichten (kurz: SüWeNa) setzt seit ihrer Gründung auf das freie Content-Management-System (CMS) „Wordpress“. Das hat den riesen Vorteil, dass die Software ständig weiterentwickelt wird und das interessierte Bürgerreporter jederzeit auf zahlreiche Tutorials bei YouTube und Co. zurückgreifen können. Sprich: Die technische Seite ist die niedrigste Einstiegshürde und der interessierte Bürgerreporter kann sich voll und ganz auf das Texte schreiben konzentrieren.

Werden Sie Bürgerreporter bei den SüWeNa - Südwestfalen Nachrichten.

Wen interessierts in Winterberg, wenn in Drolshagen ein Verein pleite geht? …

Kaum jemanden. Das ist richtig, aber leider eine falsche Denke. Unsere Bürgerzeitung erscheint zwar in einem riesiegen Gebiet und es ist richtig, dass die regionalen Interessen schwer unterschiedlich sind. Daran haben wir gedacht und bieten ja entsprechende kreisweite Unterseiten an. In drei Orten haben die Südwestfalen Nachrichten sogar Ortsportale derzeit sehr positiv im Testbetrieb. Diese finden Sie in Drolshagen, Attendorn und Brilon. Oder als kreisweite Bürgerzeitung für den Märkischen Kreis finden Sie unter anderem unter der Internetadresse www.mk-nachrichten.de sogar alle auf SüWeNa veröffentlichten Nachrichten, die den Märkischen Kreis betreffen, unter diesem Kreisportal.

SüWeNa betreibt Kreisportale und Stadtportale

Bürgerreporter, die Nachrichten in der Kategorie Lüdenscheid veröffentlichen, erreichen somit über die sozialen Netzwerke (Facebook und Twitter) die Menschen in ihrer Region. Vollkommen selbständig erscheint dann diese Meldung auch bei den MK-Nachrichten.
Ebenso verhält es sich für Menschen aus Attendorn: Alle Nachrichten, die bei SüWeNa unter der Kategorie Attendorn veröffentlicht werden, landen automatisch bei www.hansestadt-aktuell.de und auch auf der Facebook-Seite von Hansestadt-Aktuell.de (mit über 200 Facebook-Freunden) und dem Attendornder Twitterkanal „attendorn54734“ (mit über 400 Twitter-Follower).

Als dritter Test-Ort ist noch Drolshagen im Bunde. Für Drolshagen gibt es das Stadtportal www.drolshagen.net – hier werden ebenfalls alle Nachrichten der Südwestfalen Nachrichten Bürgerreporter dann automatisch veröffentlicht und erreichen mit ihren Artikeln dann 233 Twitter-Follower (Account „drolshagen“) oder über 300 Facebook-Freunde auf der Facebookseite von Drolshagen.net …

Unsere Kreisseiten sind unter www.oe-nachrichten.dewww.si-nachrichten.dewww.mk-nachrichten.dewww.so-nachrichten.de und www.hsk-nachrichten.de erreichbar.

Das Argument vieler potentieller Werbepartner, dass wir für eine „zu große Region“ veröffentlichen würden, hinkt deshalb. Ja, wir veröffentlichen tatsächlich in und für eine riesengroße Wirtschaftsregion, aber durch unsere klare kreisbasierte Homepage-Struktur und den zahlreichen Lokalisierungen auf Ortsebene kann man bei unserer Internetzeitung immer genau die Zielgruppe erreichen, die man erreichen möchte. Entweder auf den Ort oder auf ein spezielles Thema bezogen.

Bürgerzeitung mit über 20.000 Artikeln!

Die SüWeNa haben nicht ohne Grund eine entsprechend große Leserschaft. Der Herausgeber der Bürgerzeitung für Südwestfalen ist unter anderem mit einer eigenen Abteilung als Werbeagentur für Südwestfalen in den Orten Lüdenscheid, Olpe, Lennestadt und Siegen tätig. Entsprechend solide ist , aufgrund dieses professionellen technischen Hintergrunds und die Erfahrungen aus der Herstellung von zahlreichen Firmenhomepages, das Wissen in Bezug auf Google & Co. – deshalb finden Sie auch die Meldungen der SüWeNa auf den forderen Plätze in den Suchmaschinenergebnissen. Auch erhielten alle Mitarbeiter in der ARKM Zentralredaktion entsprechende Schulungen.

Unsere Internet-Zeitung für Südwestfalen besitzt mittlerweile über 20.000 Artikel in seiner Datenbank. Ein großer Fundus, der natürlich auch sehr oft bei Google Recherchen zu finden ist.

Bürgerreporter gesucht für mehr Aktualität

Jeder Verein zwischen Neuastenberg und Schalksmühle, sowie von Lippstadt bis Burbach sollte eigentlich unsere Bürgerzeitung für ihre Vereinsnachrichten nutzen. Klar – jeder Verein hat mittlerweile eine eigene Vereinshomepage. Natürlich hat auch jeder Verein eine eigene Facebook-Seite. Gesundes Halbwissen könnte nun vermitteln, dass das vollkommen ausreicht. Eigentlich …

Auch Google News greift auf SüWeNa zurück!

Es ist aber so, dass Sie weder mit Ihrer Vereinshomepage jemals beim „Google News“ Dienst gelistet werden, noch werden die klassischen Leitmedien Ihre Vereinsmeldungen 1:1 und in voller Länge veröffentlichen. Auch ihre Facebookseite hat einen bedeutsamen Nachteil: Sie werden immer nur mit den Menschen in Kontakt kommen, die sie und Ihren Verein bereits kennen. Andere Menschen sind für sie defintiv schwerer erreichbar. Gerade auch wegen der in den letzten Wochen diskutierten „Filterblase“. Bei unserer Bürgerzeitung Südwestfalen Nachrichten gibt es diese Filterblase nicht. Auch keinen Redakteur, der ihren Beitrag stark kürzt und vielleicht für Sie wichtige Fakten dann löscht.

Zusätzlich sind wir der Meinung, dass der Region ein weiteres Sprechrohr nur gut tun kann. Vor allem, weil unser Verlag keinem Großkonzern angehört und der Herausgeber gerne auch ein Medium anbieten möchte, dass nicht inhaltlich aussortiert, was die Region lesen soll. Gerade für politische Bürgerbewegungen kann die SüWeNa Bürgerzeitung ein neuer Reichweiten-Booster sein.

Zusätzlich ist auch ein Backlink zu Ihrer Vereinshomepage sehr wertvoll. Dieser wird Ihnen sehr wahrscheinlich helfen noch besser bei Google gelistet zu werden.

Über was soll der Bürgerreporter schreiben?

Im Kern der Berichte sollte die Regionalität stehen. Was um den eigenen Kirchturm oder im eigenen Verein stattfindet. Gut wäre, wenn unsere Bürgerreporter immer hinterfragen: „Was bringts der Region?“.

Was wir nicht wünschen: Rein kommerzielle Beiträge, die für den Leser keinen wirklichen Mehrwert bringen.

Haben wir Ihr Interesse als neuen Bürgerreporter geweckt?

Dann können Sie sich hier anmelden. Wir freuen uns auf Sie und Ihre neuen Blickpunkte auf die Region und ihre Menschen. Schön, dass Sie mit uns zusammen „Am Puls der Heimat.“ operieren wollen … Noch Fragen? Dann schreiben Sie uns bitte per Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

(*) Wenn wir immer nur von “Bürgerreporter” schreiben, dann meinen wir selbstverständlich ebenso alle Bürgerreporterinnen. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir auf die jeweilige “Genderifizierung” bewusst verzichtet.

Foto: 3d_man.eu / Pixabay / CC0 Public Domain

Das könnte Sie auch interessieren:

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Internetexperte Sven Oliver Rüsche

Sven Oliver Rüsche ist Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002.

Ihr Kommentar zum Thema