HagenVeranstaltungen in Südwestfalen

Jazz-Operette “Ball im Savoy” am theaterhagen

Die sprühend-witzige Jazz-Operette ist in der Hagener Erstaufführung am 29. November 2014 zu sehen

Hagen – Verführung, Täuschung und lustvolles Durcheinander: Paul Abrahams „Ball im Savoy“ kommt am kommenden Samstag, 29. November 2014, um 19.30 Uhr als sprühend-witzige Jazz-Operette ins Große Haus des theaterhagen. Regisseur Roland Hüve bringt ein temperamentvolles, intelligentes und elegantes Stück über Liebe und (Un-)Treue zur Aufführung. Für die mit- und hinreißend schöne Musik sorgt das philharmonische orchesterhagen unter der Leitung von David Marlow.

Im Zentrum stehen zwei Paare: Aristide de Faublas und seine Frau Madeleine, deren Ehe nach langer Hochzeitsreise etwas brüchig wird; und Mustafa Bei, türkischer Botschaftsattaché und sechsfach erprobter Ehemann, der nun darauf sinnt, eine siebte Ehe mit der amerikanischen Jazzkomponistin Daisy Darlington einzugehen. Zur szenischen Anordnung gehören außerdem die Tangolita, eine (gar nicht so) verflossene Liebschaft Aristides, der junge Célestin, der beim Ball im Savoy den erotischen Traum seines Lebens sucht – und nicht zuletzt der Diener Archibald, der alle Tricks und Finten kennt, mit denen man im Hause Faublas einander liebt und betrügt – und sich dann doch wieder versöhnt.

Als der „Ball im Savoy“ im Dezember 1932 in Berlin zur Uraufführung kam, hatte Paul Abraham den Höhepunkt seiner kurzen, brillanten Karriere erreicht. Mit dem Machtantritt Hitlers verschwand das Werk jedoch schnell wieder vom Spielplan und für Abraham begann eine lange, schwere Zeit der Emigration. In der Folge sollte „Ball im Savoy“ – anders als die vorangegangenen Operetten „Blume von Hawaii“ und „Viktoria und ihr Husar“ – lange das Dasein eines Geheimtipps fristen; nun kommt das Stück zum ersten Mal auf die Bühne des theaterhagen.

Musikalische Leitung: David Marlow | Inszenierung: Roland Hüve | Bühnenbild & Kostüme: Siegfried E. Mayer | Licht: Ulrich Schneider | Choreographie: Andrea Danae Kingston | Chorleitung: Wolfgang Müller-Salow | Dramaturgie: Dorothee Hannappel

Mit: Marilyn Bennett, Kristine Larissa Funkhauser, Veronika Haller, Richard van Gemert, Bernhard Hirtreiter, Johannes Rosenzweig, Johannes Wollrab

Weitere Termine: Sa. 6.12., Fr. 12.12., Sa. 20.12., Mi. 31.12. (15.00 Uhr), Mi. 31.12. 2014, Mi. 7.1., So. 11.1. (15.00 Uhr), Fr. 30.1., Fr. 20.2., Do. 19.3., So. 26.4. (18.00 Uhr), Mi., 6.5., So. 10.5. (15.00 Uhr), Sa. 23.5., Mi. 17.6.2015 – jeweils um 19.30 Uhr, wenn nicht anders angegeben

Karten im Freiverkauf unter 02331/207-3218 oder www.theaterhagen.de, in allen Hagener Bürgerämtern (Telefon 02331/207-5777) und bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.

In der Mitte: Kristine Larissa Funkhauser (Daisy Darlington) und Bernhard Hirtreiter (Mustafa Bei) sowie Tänzerinnen des balletthagen und des Chors (Foto: Klaus Lefebvre/Rechte: theaterhagen).
In der Mitte: Kristine Larissa Funkhauser (Daisy Darlington) und Bernhard Hirtreiter (Mustafa Bei) sowie Tänzerinnen des balletthagen und des Chors (Foto: Klaus Lefebvre/Rechte: theaterhagen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"