Bauen, Wohnen und GartenBestwigHSKSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Bestwig: Eine farbenfrohe Gemeinde

Bestwig – Die Bausätze stehen bereit, jetzt ist Kreativität gefragt: 17 Bänke werden in den nächsten Wochen bunt gestaltet. In jedem Ortsteil der Gemeinde Bestwig entsteht so ein einzigartiges Sitzmöbel. „Bestwig ist eine farbenfrohe Gemeinde – und das wird man auch den Bänken ansehen“, freut sich Bürgermeister Ralf Peus über die bunte Aktion.

Jeder Ortsvorsteher bekommt in diesen Tagen für jeden Ortsteil einen Bank-Bausatz. Nach Absprache werden auch die Farben vom Bauhof der Gemeinde gestellt. Ob Künstler, Kindergarten oder Schule: Mit viel Phantasie sollen die Hölzer schließlich gestaltet werden. An der Seite der mit einer Aufstehhilfe versehenen Bank wird noch ein Brett mit dem Ortsnamen montiert.

Beim Gastgarten am Sonntag, 6. September, werden alle 17 Bänke auf dem Rathausplatz nebeneinander ausgestellt und danach dann ihren endgültigen Platz in den jeweiligen Ortsteilen finden. Auf den vielfältigen Anblick freuen sich auch Ralf Peus, Bauhofleiter Thomas Müller und Friedhelm Beste vom Stadtmarketing bereits. Künftig wird jede Bank dann in ihrem Ortsteil dafür sorgen, dass immer ein gemütliches Plätzchen zur Verfügung steht.

Bürgermeister Ralf Peus (li.), Bauhofleiter Thomas Müller und Friedhelm Beste vom Stadtmarketing (re.) freuen sich schon auf die Ergebnisse der Bank-Aktion (Foto: Gemeinde Bestwig).
Bürgermeister Ralf Peus (li.), Bauhofleiter Thomas Müller und Friedhelm Beste vom Stadtmarketing (re.) freuen sich schon auf die Ergebnisse der Bank-Aktion (Foto: Gemeinde Bestwig).

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!