BestwigBlaulichtreportHSK

Betrunkener Mann greift Polizisten an

Bestwig (ots) – Am Montag um kurz vor 09.00 Uhr meldeten sich Mitarbeiter eines Supermarktes in Bestwig-Borghausen bei der Polizei und baten um Hilfe.

Sie berichteten, ein Mann halte sich in dem Supermarkt auf und wolle diesen trotz mehrfacher Aufforderung nicht verlassen. Als eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Meschede vor Ort eintraf, befand sich der 57-jährige Mann im Bereich der Leergutautomaten. Dort hinderte er Kunden daran, ihre leeren Flaschen in den Automaten einzuwerfen und beleidigte diese teilweise massiv. Weder gutes Zureden noch deutliche Aufforderungen der Beamten, den Supermarkt zu verlassen, kam der augenscheinlich stark betrunkene Mann nach. Im Gegenteil: Erst beleidigte er die Streifenwagenbesatzung massiv, dann warf er unvermittelt eine leere Schnapsflasche auf einen der Polizisten und versuchte sofort danach, diesen zu schlagen. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht und gefesselt.

Um weitere Straftaten zu verhindern, brachten ihn die Polizeibeamten zur Wache nach Meschede, wo er sich in einer Gewahrsamzelle beruhigen konnte. Weder durch den Wurf der Flasche, die ihr Ziel auch getroffen hat, noch durch den Versuch, die Polizisten zu schlagen, wurde jemand verletzt. Gegen den renitenten Mann wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstand eingeleitet.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!