Brilon. Die Briloner Feuerwehr war am Sonntagmorgen bei einem Ölunfall in einem Steinbruchbetrieb bei Rösenbeck im Einsatz. Dort waren aus einer Heizanlage rund 400 Liter Thermoöl ausgelaufen. Das Öl wurde noch im Werksgelände in einem Rückhaltebecken aufgefangen und von einer Spezialfirma abgepumpt.

Weitere Ölrückstände wurden mit Ölbindemittel abgestreut. Eine Gefahr für Gewässer oder Wasserschutzgebiete bestand nicht. Neben dem Löschzug Brilon und den Löschgruppen Rösenbeck und Thülen war die untere Wasserbehörde des Hochsauerlandkreises im Einsatz.

Zur Unfallursache und zur Schadenshöhe liegen der Feuerwehr keine Angaben vor

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema