Brilon – In zehn Minuten einen Ausbildungsplatz sichern? Was in der Theorie verlockend klingt, ist bald auch praktisch möglich. Bei der Ausbildungsbörse Brilon Olsberg 2019 findet in 7. Auflage das „Azubi- Speed-Dating“ der IHK Arnsberg statt (26. Februar 2019, Schützenhalle Brilon, auf der Bühne des Schützenkönigs). Dort haben junge Menschen die Möglichkeit, die Ausbilder verschiedener Betriebe davon zu überzeugen, der oder die Richtige für das jeweilige Unternehmen zu sein.

Der Vorteil liegt insbesondere im direkten Kontakt zwischen Betrieb und Ausbildungsinteressenten. Im persönlichen Gespräch können vor allem die Kandidatinnen und Kandidaten durch und mit Engagement und Persönlichkeit überzeugen, die bei einer schriftlichen Bewerbung aufgrund schlechter Noten oder formaler Mängel die Vorauswahl erst gar nicht überstanden hätten. Vorgegeben ist zunächst nur die Zeit – eine Sanduhr auf dem Tisch dient als Zeitwächter über die zehn Minuten, in denen die Kandidaten und Kandidatinnen die Chance bekommen, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im bestmöglichen Licht zu präsentieren. Zehn Minuten also, die für die berufliche Zukunft ausschlaggebend sein können.

Der Ablauf des Speed-Datings verläuft dabei ganz unkompliziert: Die Teilnehmer können sich in einem ausgeschilderten Wartebereich aufhalten und auf das kommende Gespräch vorbereiten. Von dort werden sie zum Gespräch abgeholt. Gerne helfen auch die IHK-Mitarbeiter vor Ort bei der Orientierung.
Eine Anmeldung im Vorfeld ist gut, aber nicht zwingend erforderlich. Gerne koordinieren die Ansprechpartner der IHK auch direkt vor Ort noch einige „Dates“ – je nach Verfügbarkeit der Ausbilder bzw. Betriebe. Unter den teilnehmenden Betrieben sind dabei in erster Linie diejenigen, die selbst bei der Ausbildungsbörse vertreten sind und noch Ausbildungsplätze zu vergeben haben. Daher bietet insbesondere der jeweilige Messestand die Möglichkeit, nochmals in Ruhe in Kontakt zu den einzelnen Betrieben zu treten.

Perfekt vorbereitet auf das Azubi-Speed-Dating sind die Kandidatinnen und Kandidaten, wenn sie die zehn Minuten optimal füllen können. Es ist daher von Vorteil, sich im Vorfeld über die Unternehmen und Berufsbilder zu informieren und sich Gedanken über einige Fragen zu machen, etwa: „Warum möchte ich eine Ausbildung in diesem Berufsfeld machen?“, „Was reizt mich an diesem Unternehmen?“, „Was zeichnet mich im Vergleich zu anderen Bewerbern aus?“. Wer zum Gespräch eine Kurzbewerbung parat hat, kann auf diese Weise ganz nebenbei und ohne viel Aufwand bereits einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Zur Anmeldung geht es über dieses Portal: https://www.ihk-arnsberg.de/azubispeeddating Nähere Informationen gibt es bei den IHK-Azubi-Findern unter der Telefonnummer 02931-878300, via E-Mail an azubi-finder @arnsberg.ihk.de oder auf Facebook https://www.facebook.com/azubifinder bzw. Instagram https://www.instagram.com/azubifinder/

Quelle: Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere